CD-Tipps zu 'Ouvertüre III zur Oper 'Leonore''

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (Decca, ADD, 1972-1974)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)

K. Breh in stereoplay 3 / 89: »Eine der wenigen Referenzaufnahmen. Das Chicago Symphony Orchestra spielt auf höchstem technischen Niveau und erreicht unter Solti eine bewundernswerte Farbigkeit und Vielfalt des Ausdrucks. Gelungene Digitalisierung.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ouvertüren (Ges.-Aufn.) (DGG, ADD, 65/69)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)

New Penguin Guide:"Über das exzellente Spiel der Berliner Philharmoniker und den hervorragenden Klang kann man nur Stau- nen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (Decca, DDD, 2007-2009)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)

FonoForum 12 / 11: »Bislang galt die Einspielung der neun Beethoven-Sinfonien mit der Deutschen Kammerphilharmonie unter Paavo Järvi als das Maß aller Dinge im noch jungen neuen Jahrhundert. Dass nun mit dem Gewandhausorchester unter Riccardo Chailly ein ähnlich berauschender Zyklus hinzugekommen ist, schmälert nicht im Nachhinein die Qualität der Bremer, sondern zeigt, wie glücklich sich jeder Hörer schätzen kann, wenn es Alternativen auf Augenhöhe gibt. Bereits wie Chailly das Menuett der Ersten aus einer Gattungs-Grenzzone klar in Richtung Scherzo bewegt und wie er im anschließenden ›Allegro molto e vivace‹ die Holzbläser herausarbeitet, zeugt von der Qualität dieser zwischen 2007 und 2009 entstandenen Produktionen. Dagegen klingen Abschnitte wie der zweite Satz der Siebten oder der Trauermarsch der ›Eroica‹ hier erschütternd fahl, beinahe gespenstisch. Gleichzeitig verraten diese Einspielungen viel über den Humor und, in andere Richtung, das Revoluzzertum des Komponisten.«

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017