CD-Tipps zu 'La sonnambula'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Sonnambula (Naxos, DDD, 92)
Vincenzo Bellini (1801-1835)

G. Heinsen in orpheus 11 / 97: "Klangschöner, span- nender und besser gesungen kann man sich die elegische "Sonnambula" nicht vorstellen: Der langersehnte Live- Mitschnitt aus der verdienstvollen Vara-Matinee-Reihe samstags im Concertgebouw von Amsterdam bei Naxos hält alles das, was die Erinnerung an jenen denkwürdigen Nachmittag im November 1992 aufbot. Alberto Zedda hält seine Belcanto-erfahrene Hand über das fabelhafte Or- chester und den schlagkräftigen Chor. Und seine Solisten sind nichts weniger als sensationell. Luba Orgonasova singt die Amina mit mozartscher Kultur, weiß um die Valeurs dieses jungen Mädchens und gibt eine große Probe ihres bedeutenden Könnens mit einer Vielzahl feinschattierter Noten und Bögen ab. Raul Gimenez ist für mich der eigentliche Held der Aufführung, den ich so weich, so hinreißend timbriert lange nicht gehört habe. Was für eine Erotik, was für eine Stilsicherheit, was für ein kluger Sänger für diesen Elvino. Unter den "modernen" Aufnahmen, u. a. post-Callas, - Scotto oder - Sutherland, ist dies die definitive Aufnahme, und für das wenige Geld!"

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Sonnambula (Test, ADD/m/LA, 1957)
Vincenzo Bellini (1801-1835)

Hermes Opernlexikon: "Keine andere Sängerin trifft die hysterischen Ausbrüche der Amina ähnlich überzeugend wie die Callas." L. Brandt in Audio 12 / 03: "Dieses Gastspiel der Scala war eine der Sternstunden der Oper überhaupt - sensatio- nell."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Sonnambula (Line, ADD/m, 52)
Vincenzo Bellini (1801-1835)

Hermes Opernlexikon:"Tagliavini ist der Star dieser historisch interessanten Aufnahme: Sein tenorales Schmachten entspricht Musik und Rolle."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Sonnambula (Naxos, ADD/m, 1957)
Vincenzo Bellini (1801-1835)

FonoForum 01 / 10: "Der Live-Mitschnitt besticht nicht nur mit dem dramatischen Feuer, das nahezu jede Callas-Aufführung durchglühte, sondern stellt mit Cesare Valetti auch den deutlich besseren Elvino bereit."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Sonnambula (Decca, DDD, 2007)
Vincenzo Bellini (1801-1835)

FonoForum 01 / 09: »Es gelingt der Sängerin wieder einmal, einer Rolle ihren ganz persönlichen Stempel aufzudrücken und aus bloßen Noten einen Charakter aus Fleisch und Blut zu formen. Einen wahren Meister des Belcanto findet sie allerdings an ihrer Seite. Denn Juan Diego Flórez ist ein waschechter ›tenore di grazia‹ und vielleicht die Idealbesetzung unserer Tage für die frühromantischen Tenorrollen. Nicht nur, dass er sich mit traumwandlerischer Sicherheit durch die Verzierungen seines Parts bewegt. Er glänzt auch mit klarer Diktion und erspürt mit einem ausgeprägten Sinn für Rubato und feinste Agogik die innere Architektur der Phrasen.«

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017