CD-Tipps zu 'La Damnation de Faust'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Damnation de Faust (Warner, ADD, 1969)
Hector Berlioz (1803-1869)

Hermes Opernlexikon: "Die erste von fünf quasi 'modernen' Aufnahmen. Die Baker, Bacquier und Gedda wurden später von keinem Trio mehr erreicht: Sie geben plastische Peronen auch dort ab, wo Berlioz eher Figuren komponierte. Pretres Begeisterung an."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Damnation de Faust (Naxos, DDD, 2003)
Hector Berlioz (1803-1869)

stereoplay 09 / 06: »Casadesus setzt auch im emotionalen Überschwang auf luzide Klarheit, und selbst das Monströse wird nicht zur Monstranz des Grauens. Dazu passt die prägnante rhythmische Feinarbeit des hervorragenden Orchesters. Vokal überzeugt der Chor ebenso wie Michael Myers lichter Faust-Tenor. Marie-Ange Todorovitch ist ein reife, frauliche Marguerite.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Damnation de Faust (DGG, ADD, 57)
Hector Berlioz (1803-1869)

A. Friesenhagen in FonoForum 2 / 03: "Es ware eine gute Entscheidung der DG, Markevitchs "Damnation" aus dem Jahr 1959 wieder ins Programm zu nehmen. Man kann sie auch heute noch getrost zu den Besten rechnen, die je von Berlioz' Legende gemacht wurden: Markevitch bietet eine dramaturgisch fesselnde, höchst intensive Deutung, aus der seine große Kompetenz, ja, vielleicht sogar Liebe für das Berliozsche Idiom spricht."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Damnation de Faust (Erato, DDD, 94)
Hector Berlioz (1803-1869)

K. Riebe in orpheus 12 / 95: »Exzellent besetzt. In dieser faszinierenden Aufnahme gibt Jose Van Dam mit seinem großartigen Bariton einen Mephistopheles mit allen Facetten teuflischer Dämonie.«

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017