CD-Tipps zu 'Cellosonate Nr. 1'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (Naxos, DDD, 92)
Johannes Brahms (1833-1897)

Classical-CD 01 / 94:"Maria Kliegels Tongebung erweist sich als absolut richtig für Brahms: melodisch, mühelos virtuos, mit elegischem Charakter. All das sorgt für eine exzellente und bewegende Interpretation...In Kristin Merscher hat sie eine gleichermaßen hervorragende Begleiterin. Eine erfreuliche, vorzügliche und mit 77 Minuten sehr großzügige CD."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (DGG, DDD, 82)
Johannes Brahms (1833-1897)

E. Bezold in stereoplay 11 / 83:"Schwungvoll spielen sie Johannes Brahms' lebhafte Cel- losonaten und streichen den reizvollen Kon- trast zwischen Cello und Klavier effektvoll heraus. Hervorragend gelang die Klangbalan- ce auf der CD, was die rythmischen Fines- sen und dynamischen Abgründe erst voll zur Geltung bringt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (Telarc, DDD, 2010)
Johannes Brahms (1833-1897)

Künstler: Zuill Bailey (Cello),Awadagin Pratt (Klavier)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (RCA, DDD, 1985)
Johannes Brahms (1833-1897)

M. Wendt in audio 5 / 86: »Ma und Ax sind eindeutig Weltspitze. ..Hier hört man mit eigenen Ohren, was eine Duosonate eigentlich ist: Dialog. ..Höchste und hohe Bewertungen für Interpretation und Klangqualität.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (CAvi, DDD, 2011)
Johannes Brahms (1833-1897)

»Süssmann und Tetzlaff deuten diese Sonaten betont persönlich und bereichern so die Kataloge.« (FONO FORUM, Februar 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (Capriccio, DDD, 2013)
Johannes Brahms (1833-1897)

„Neuer Stern am Cellohimmel“ (Pizzicato)

„Harriet Krijgh musiziert auf ihrem wunderbar eigenwilligen Jacobs-Cello von 1690 Haydn ganz und gar nicht gefällig, sondern aufgeraut und scharfkantig, mit herber Süße und wunderbar frei atmend, als ob das Cello ein Mensch wäre, auch in den eigenen, sehr stilsicheren Kadenzen.“ (Die Rheinpfalz)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (Virgin, DDD, 1993)
Johannes Brahms (1833-1897)

O. Benjamin in Stereo 3 / 95: »Offensichtlich unaufhaltsam vollzieht sich der Aufstieg des 1961 in Norwegen geborenen Cellisten. Neuerdings gibt es bruchloses Einverständnis mit seinem Partner, dem Pianisten Juhani Lagerspetz. Die Interpreten spielen mit Wucht und feuriger Attacke.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (DGG, ADD, 1982)
Johannes Brahms (1833-1897)

»Eine großartige musikalische Erfahrung, die ihresgleichen sucht.« (Gramophone)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (DHM, DDD, 2013)
Johannes Brahms (1833-1897)

„So entstand eine ungewöhnliche Abbildung der Cello-Klassiker, die in ihren stärksten Momenten sehr zugkräftig klingt.“ (Audio, August 2014)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (RCA, DDD, 1985)
Johannes Brahms (1833-1897)

M. Wendt in audio 5 / 86: »Ma und Ax sind eindeutig Weltspitze. ..Hier hört man mit eigenen Ohren, was eine Duosonate eigentlich ist: Dialog. ..Höchste und hohe Bewertungen für Interpretation und Klangqualität.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (Alpha, DDD, 2015)
Johannes Brahms (1833-1897)

»Denn in diesem perfekten kammermusikalischen Zusammenspiel, ist die Musik feinsinnig vertieft und absolut faszinierend.« (pizzicato. lu, 7.06.2016)

»Tief horcht das Paar in diese so unterschiedlichen Sonaten Brahms. Leuchtet gekonnt weite Bögen und Stimmungswechsel aus und hat dabei stets das Miteinander im Blick.« (Christoph Vratz, Concerti, Juli 2016)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (DGG, DDD, 1982)
Johannes Brahms (1833-1897)

E. Bezold in stereoplay 11 / 83:"Schwungvoll spielen sie Johannes Brahms' lebhafte Cel- losonaten und streichen den reizvollen Kon- trast zwischen Cello und Klavier effektvoll heraus. Hervorragend gelang die Klangbalan- ce auf der CD, was die rythmischen Fines- sen und dynamischen Abgründe erst voll zur Geltung bringt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cellosonaten Nr.1 & 2 (Evil Penguin Records, DDD, 2016)
Johannes Brahms (1833-1897)

»Das Wagnis, diese Werke auf dem Cello aufzuführen, ist dank der feinfühligen Musikalität beider Interpreten gelungen.« (Fono Forum, Februar 2017)

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017