DVD-Tipps zu 'L'elisir d'amore'

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
L'elisir d'amore (Virgin, 2005)
Gaetano Donizetti (1797-1848)

G. Persché in FonoForum 12 / 06: »Vokal spekuliert Villazón mit der Wirkung seiner dunkel getönen, virilen Stimme, die so differenzierter Farbmischungen fähig ist und nicht nur durch erotische Hochtöne, sondern auch mit sensibler ›mezza voce‹ betört. Zudem versteht der Tenor sich auf die Kunst der poetischen Schattierung. Damit formuliert er das Himmelhoch- jauchzend-zu-Tode-betrübt des jungen Burschen, das typische Nebeneinander von Liebes- und Todesdrang, das Donizettis Opere serie prägt und auch in dieser Buffa deutlich greifbar ist, hinreißend aus. Anna Netrebkos Jungbäuerin Adina hat viel Frische und Charme in Spiel und Gesang. Ein natürlicher, nicht auf Effekt hin getrimmter Klang, das für sie typische, von innen heraus leuchtende dunkle Soprangold, eine klangvolle ›mezza voce‹, Piani schwebend auf dem Atem. Mag dem einen oder anderen der Medienrummel um die Russin auch verständlicherweise auf die Nerven gehen: Die Frau kann zweifellos singen wie heute nur wenige.«

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
L'elisir d'amore (Hardy, 1967)
Gaetano Donizetti (1797-1848)

Künstler: Renata Scotto, Carlo Bergonzi, Giuseppe Taddei, Carlo Cava, Renza Jotti, Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino, Gianandrea Gavazzeni

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
L'elisir d'amore (Dynamic, 2007)
Gaetano Donizetti (1797-1848)

Künstler: Silvia Dalla Benetta, Raul Hernandez, Alex Esposito, Damiano Salerno, Elena Borin, Orchestra del Bergamo Musica Festival Gaetano Donizetti, Alessandro De Marchi

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
L'elisir d'amore (Arthaus Musik, 2002)
Gaetano Donizetti (1797-1848)

Künstler: Valeria Esposito, Aquiles Machado, Enrico Marrucci, Erwin Schrott, Roberta Canzian, Orchestra Filarmonica Marchigiana, Niels Muus

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
L'elisir d'amore (BelAir, 2006)
Gaetano Donizetti (1797-1848)

Künstler: Heidi Grant Murphy, Paul Groves, Laurent Naouri, Ambrogio Maestri, Aleksandra Zamojska, Choeurs du Theatre National de l'Opera de Paris, Orchestre du Theatre National de l'Opera de Paris, Edward Gardner

Letzte Änderung am 21. Oktober 2017