CD-Tipps zu 'Streichsextett A-Dur'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichsextett op.48 (CAvi, DDD/LA, 2010)
Antonin Dvorak (1841-1904)

FonoForum 12 / 10: »Zuletzt folgt Reimanns Sonate für Klarinette solo, gespielt von Jörg Widmann. Allein dieser Abschluss macht diese Aufnahme hörenswert. Widmann als Interpret mit dem Verständnis eines Komponisten; jede Sequenz gestaltet er minutiös, jede Wendung stattet er mit einem Hauch von Plötzlichkeit aus. So entsteht eine wun derbare dialogische Struktur. Die Fantasiestücke klingen in der Reimann-Fassung ungemein fein, kronleuchterglitzernd hell. Jörg Widmann und Lars Vogt deuten diese Stücke gleichermaßen spontan wie zupackend, mit herrlichem Gespür für Timing und Balance der Stimmen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichsextett op.48 (Tacet, DDD, 2010)
Antonin Dvorak (1841-1904)

,,Hier fehlt es weder an Spielfreude noch an Feindifferenzierung der kunstvoll verwobenen Stimmen. (...) Streicher-Kammermusik vom Feinsten." (Audio, Oktober 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichsextett op.48 (Blu-spec CD) (Denon, DDD, 1988)
Antonin Dvorak (1841-1904)

Stereoplay 2 / 89:"Höchste Bewertungen für die Interpretation und Klangqualität."

Letzte Änderung am 21. Oktober 2017