Dietrich Eichmann (geb. 1966)

Eichmann, Dietrich

Persönliche Daten:

Geburtstag: 1966
in Erlangen, Deutschland
Bemerkung: Dietrich Eichmann, geboren 1966 in Erlangen und aufgewachsen in Berlin, begann Anfang der 80er Jahre erste musikalische Studien bei Alexander von Schlippenbach. Wolfgang Neuss, den „Mann mit der Pauke“, zählt er neben Cecil Taylor, Bernd Alois Zimmermann, Luigi Nono und Morton Feldman zu den wichtigsten Anregern seines Schaffens. 1986-92 studierte er Komposition bei Wolfgang Rihm in Karlsruhe. 1992-96 schloss er seine Studien als Assistent von Frederic Rzewski am Conservatoire Royal de Musique de Liège (Belgien) ab. Eichmanns kompositorisches Œuvre umfasst bisher etwa 60 Werke aller Kategorien. Hauptwerke der letzten Jahre sind das Klavierkonzert Entre deux guerres (SWR 1999; pgnm-Tagung Bremen 2002), Verdichtung (Ensemble Modern, MaerzMusik 2002), Prayer to the Unknown Gods of the People Without Rights, ein Konzert für den Free Jazz-Saxophonisten Peter Brötzmann (Die 3.Art, Wuppertal 2002; Ensemble Modern, Frankfurt 2006).

Kaufempfehlungen:

CDs mit Werken von Dietrich Eichmann
Letzte Änderung am 10. September 2011

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de