György Kurtág (geb. 1926)

Officium breve

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Officium breve
Untertitel: in memoriam Andreae Szervansky
Anlass: Auftrag der Wittener Tage für Neue Kammermusik
Entstehungszeit: 1988/89
Uraufführung: 22.April 1989 in Witten
Besetzung: 2 Violinen, Viola und Violoncello
Spieldauer: ca. 12 Minuten
Verlag: Editio Musica Budapest Z. 13959
Opus: op. 28

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Officium breve in memoriam Andreae Szervanskzy op.28 für Streichquartett (Genuin, DDD, 2012)
György Kurtag

,,... erreicht das Amaryllis-Quartett die Geschlossenheit eines echten Spitzenensembles. Die vier Streicher nutzen diese Homogenität, die sich nicht allein auf der klanglichen Ebene manifestiert, zu Interpretationen von großer Dringlichkeit und Reife. Wie sie die knappen Gesten in Kurtágs ,,Officium breve" prägnant ausformen, ist schon meisterhaft und technisch souverän. Noch packender gelingt ihnen jedoch die Aufnahme des dritten Schumann-Quartetts. Weil sie den Erregungskurven der Musik ganz organisch nachspüren." (FONO FORUM, Februar 2014)

Letzte Änderung am 25. Oktober 2006
Beitrag von Michael Denhoff

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de