CD-Tipps zu 'Die lustigen Weiber von Windsor'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die Lustigen Weiber von Windsor (Capriccio, DDD, 02)
Otto Nicolai (1810-1849)

Stereo 03 / 04: "Nicolais Musik atmet hier duftige Italianita und spielfreudig aufgezogene Komödiantik. Kein Wunder, wenn die Protagonisten, vor allem der nach Schürzen jagende Falstaff (Hawlata) und die charmant die Drähte ziehenden Weiber (Banse, Bönig, Klepper) das Treiben schwungvoll beflügeln."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die Lustigen Weiber von Windsor (Line, ADD/m/LA, 49)
Otto Nicolai (1810-1849)

Künstler: Hann, Misske, Traxel, Ebers, Kuen, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Altmann

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die lustigen Weiber von Windsor (Line, AAD/m, 43)
Otto Nicolai (1810-1849)

Künstler: Irma Beilke, Marie-Luise Schilp, Lore Hoffmann, Walther Ludwig, Wilhelm Strienz, Georg Hann, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Artur Rother

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die lustigen Weiber von Windsor (Brilliant, ADD, 1976)
Otto Nicolai (1810-1849)

E. Pluta in FonoForum 1 / 94: "Obwohl die ältere Einspielung unter Heger durchaus ihre Meri- ten besitzt, darf diese deutsch-deutsche Pro- duktion als die eigentliche Referenzaufnahme des Werkes gelten. Das liegt einmal an dem hochkarätigen und in sich stimmigen Ensemble, aus dem der gravitätische, niemals grob ko- mische Falstaff von Kurt Moll herausragt, zum anderen an der facettenreichen, alle Bieder- meier-Betulichkeit vermeidenden Ausdeutung der Partitur durch Bernhard Klee und die Staatskapelle Berlin."

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017