CD-Tipps zu 'Violinkonzert Nr. 4'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzerte Nr.2 & 4 (Hera, DDD, 3005)
Niccolo Paganini (1782-1840)

klassika.info 7/2005: Eine neue Aufnahme von Paganinis Violinkonzerten muss schon etwas bieten, um sich zu behaupten. Die vorliegende Aufnahme mit Michael Jelden und der Vogtland-Philharmonie unter der Leitung von Stefan Fraas tut dies in dreierlei Hinsicht. Zum einen wird das Violinkonzert Nr. 2 erstmals mit dem neu entdeckten zweiten Satz dargeboten (die Orchestrierung stammt von Michael Jelden). Zweitens wird das Rondó des vierten Violinkonzerts nach den handschriftlichen Anweisungen Paganinis gespielt und hebt sich damit gelungen von anderen Aufnahmen ab. Und zu guter Letzt sind das virtuose Spiel und die Kadenzen Michael Jeldens ein Genuss. Insgesamt eine empfehlenswerte einstündige Reise durch die ideenreiche Welt Paganinis.

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzerte Nr.1 & 4 (Claves, DDD, 91)
Niccolo Paganini (1782-1840)

W. Wendel in stereoplay 10 / 92: "Ich habe in den letzten Jahrzehnten nur wenige ähnlich überzeugende Aufnahmen Paganinischer Kon- zerte gehört." Audio 9 / 92: "Dubachs technischen Fähigkeiten sind hoch entwickelt, sein Ton steht in voller, bisweilen etwas blendender Blüte. Auch musikalisch weiß er bis in kleine Phrasierungsdetails überzeugend zu gestalten."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzerte Nr.1-6 (DGG, ADD, 1974-1978)
Niccolo Paganini (1782-1840)

Künstler: Salvatore Accardo, London Philharmonic Orchestra, Charles Dutoit

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzerte Nr.3 & 4 (Naxos, DDD, 99)
Niccolo Paganini (1782-1840)

P. Korfmacher in KLASSIK heute 7 / 01: "Alles adelt Rozsa durch seinen silbrigen, edlen, lebendigen, warmen Ton und durch den bemerkenswert uneitlen, wenngleich beeindrucken- den Furor seiner eigenen Kadenzen. Das Orchester beglei- tet unter Michael Dittrich sinnlich, diszipliniert, präzise und sensibel."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzerte Nr.1 & 4 (Pentatone, ADD, 1975)
Niccolo Paganini (1782-1840)

N. Hornig in FonoForum 06 / 08: "Szeryng meistert die Werke immer noch souverän, wenn auch nicht mehr ganz mit der früheren Spannkraft. Breitbandiger Klang mit präsent abgebildeter Solovioline."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzerte Nr.1-6 (Profil, DDD, 2000-2005)
Niccolo Paganini (1782-1840)

FonoForum 04 / 05: "Turbans Paganini klingt überaus tonschön, kantabel und kristallklar. Hier spielt kein Draufgänger mit offenem Hemd und fliegenden Haaren, sondern ein wissender Musiker mit einem überragenden geigerischen Können."

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017