CD-Tipps zu 'Giovanni Paisiello (1740-1816)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Don Chisciotte (Nuova Era, DDD, 1990)

FonoForum 12 / 91: "Gesanglich solide, sehr animierte Aufführung. Des Titelhelden Stärke ist pointiertes Deklamieren mit hellem, reizarmem Tenor. Sancho erweist sich als komödiantischer Baßbuffo, desgleichen Don Patone. Über das Ensemble hebt sich die technisch vorzügliche, temperament- wie ausdrucksvolle Elena Zilio als Herzogin."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Passione di Gesu Cristo (Arts, DDD, 86)

Gramophone 1 / 89: "Ein bemerkenswertes Werk, voll von würdevoller und düsterer Musik." FonoForum 8 / 1992: "Eine Ausgrabung ist die Passionsver- tonung Paisiellos aus dem Jahr 1784, die in Warschau uraufgeführt wurde."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Nina (Arts, DDD, 1992)

M. Käther in orpheus 1 / 97: "Man darf sich an der Aufnahme ganz ungetrübt freuen, und das aus mehreren Gründen: Zunächst wird sie uns ganz ungekürzt dar- geboten, zweitens in der bisher stilistisch besten Interpretation, die endlich begreifen läßt, warum die Zeitgenossen gerade diesen Paisiello so über- aus schätzen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Serva Padrona (Arts, DDD, 1991)

M. Käther in orpheus 2 / 98: "Dieser umstrittene Kom- ponist hat es in sich; bei liebevoller Interpretation schimmert etwas auf, das ihn unmittelbar in Mozarts und Salieris Nähe rücken läßt. Denn wie auch schon "Nina", so ist auch die "Serva" von überraschender Qualität. Wie bei Pergolesi für nur zwei Stimmen, Sopran und Baß, konzipiert, gehört dies 1781 ent- standene Werk zu den inspiriertesten Kompositionen des Maestro, die bisher auf Tonträgern erschienen sind. Wer das Trio Salomaa / Bima / Hirsch abendfüllend erleben möchte, der kaufe getrost beide CDs, was den Lieb- haber, nebenbei bemerkt, finanziell gewiß nicht ruinieren wird."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Passione di San Giovanni (The Assisi Passion) (Capriccio, DDD, 2006)

M. Stäbler in FonoForum 07 / 07: "Monika Mauch und die junge Trine Wilsberg Lund verfügen beide über ausgesprochen schlanke, reine und mit dem Violinklang weich amalgamierte Sopran-Timbres von mitunter berückender Schönheit."

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017