Lebenslauf von Amanda Röntgen Maier

Bild von Amanda Röntgen Maier Amanda Röntgen-Maier wurde am 20. 2. 1853 in Landskrona / Schweden geboren. Ihren ersten Instrumentalunterricht erhielt sie von ihrem aus Deutschland stammenden Vater Carl Edvard Maier. Danach studierte sie zunächst Violine und Komposition in ihrer Heimat. Ein weiteres Studium in Leipzig schloss sich an, wo Engelbert Röntgen ihr Violinlehrer war.

In den Jahren 1875/76 spielte sie in Halle und Leipzig zusammen mit dem Gewandhaus-Orchester ihr Violinkonzert. Anschließend kehrte sie in ihre Heimat zurück. Von dort aus führten sie zahlreiche Konzertreisen in viele Länder Europas. 1880 heiratete sie Julius Röntgen, mit dem sie zusammen nach Amsterdam zog, wo sie zwei Söhne bekam. Gesundheitlich angeschlagen suchte sie Linderung ihres Leidens in Davos und Nizza.

1890 kehrte sie nach Amsterdam zu ihrer Familie zurück und widmete sich vor allem der Ausbildung ihrer beiden Söhne. Daneben komponierte sie weiter und musizierte mit ihrem Mann in öffentlichen Konzerten.

Am 15. Juni 1894 starb Amanda Röntgen-Maier in Amsterdam an einem Lungenleiden.



Isolde Weiermüller-Backes
Letzte Änderung am 3. August 2014