CD-Tipps zu 'Concerto pour piano N° 2'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (Warner, DDD, 1985-1987)
Camille Saint-Saens (1835-1921)

R. Wagner in FonoForum 11 / 87: »Andre Previn, von der Klassik bis zum Jazz überall zu Hause, ist wohl der rechte Mann, um die Mixture aus Prunk, Pathos und Pointiertheit zustande zu bringen, mit der man diese beiden Konzerte angehen muß. Und Jean Philippe Collard bringt genug Esprit und Eleganz mit, um diesen Bravourstücken gewachsen zu sein. Klangbild: (CD) Natürlich, ausgewogen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (Hyperion, DDD, 2000/01)
Camille Saint-Saens (1835-1921)

M. Stenger in FonoForum 6 / 02: "Gelöste Treffsicherheit, virtuose Suggestivkraft und Geschmackssicherheit bringt Stephen Hough reichlich mit. Und auch die nötige Emphase, die dieser Musik den wichtigen Nachdruck verleiht. Und die Sinfoniker aus Birmingham sind ihm dabei, was Transparenz, Klangkultur und Geschmeidigkeit betrifft, ideale Partner."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1 & 2 (BIS, DDD, 99)
Camille Saint-Saens (1835-1921)

J. Hagestedt in stereoplay 10 / 00: "Der Repertoirewert dieser Aufnahmen verdankt sich zum größten Teil der (ursprünglich für Harmonium komponierten) Orchester- suite, die von Jean-Jacques Kantorow und der Tapiola Sinfonietta präzise und sensibel musiziert wird. In den beiden Konzerten wird von dem hervorragenden En- semble eine Ebenbürtige begleitet: Noriko Ogawa, die nicht nur über Klangphantasie und Seele verfügt, sondern auch über eine echte Virtuosentechnik."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (Decca, ADD, 78-80)
Camille Saint-Saens (1835-1921)

HiFiStereophonie 12 / 81: "Pascal Rogé ist ein flexibler, manuell ausgezeichnet gewandter Spieler. Er liefert seinen Saint-Sains elegant und beredt ab." FonoForum 12 / 86: "Pascal Rogé ist dem Zyklus Ende der siebziger Jahre mit gedämpften, flächigem pianistischen Ansatz begegnet. Dem ruhigen Melos der langsamen Sätze bekam das hervorragend. Dutoit und die Londoner Orchester steuerten eine saubere Begleitung bei. Exzellente Aufbereitung des ursprünglich analogen Klangbildes."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.2 & 5 (Decca, DDD, 2006)
Camille Saint-Saens (1835-1921)

Partituren 13 / 07: "Vom Idiom her eher in einer Art klassizistischer Frühromantik angesiedelt, wird diese Musik von Thibaudet und dem wunderbar klingenden Orchestre de la Suisse Romande mit genau der schwärmerischen Leichtigkeit und dem Sinne für musikalische Praliné-Effekte gereicht, die sie so reizvoll macht."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (Audite, DDD, 2003)
Camille Saint-Saens (1835-1921)

stereoplay 11 / 04: »Anna Malikova erweist sich als musikalisch einfühlsame und technisch souveräne Musikerin. Ganz ausgezeichnet die bestens disponierten WDR Radiosinfoniker unter dem souverän leitenden Thomas Sanderling. Und vor allem die Aufnahmetechnik! Allen, die über ein Surround-Equipment verfügen, sei diese SACD nachdrücklich empfohlen!«

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017