Richard Strauss (1864-1949)

Feuersnot

Allgemeine Angaben zur Oper:

Titel: Feuersnot
Widmung: Friedrich Rösch
Entstehungszeit: 1900-01
Uraufführung: 21. November 1901 in Dresden
Besetzung: Solisten, Chor, Kinderchor und Orchester
Spieldauer: ca. 90 Minuten
Erstdruck: Fürstner, 1901/02
Bemerkung: Der Text dieser bayerischen Burleske geht zurück auf die Sage "Das verloschene Feuer von Audenaerde", die Strauss in der Sammlung "Niederländische Sagen" (Leipzig, 1843) von Johann Wilhelm Wolf aufstöberte. 1928 schenke Strauss seiner Heimatstadt München die Originalpartitur dieser Oper.
Opus: op. 50: Feuersnot Ein Singgedicht in einem Aufzug von Ernst von Wolzogen
TrV 203: Feuersnot

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Feuersnot (Orfeo, ADD/m/LA, 58)
Richard Strauss (1864-1949)

C. Höslinger in FonoForum 11 / 96: "Die Aufführung vom 14. August 1958 (zur Münchner 800-Jahrfeier) unter Kempes Leitung fegt alles weg, was man an Bedenken und Einwänden gegen das Werk vorbringen könnte. Das ist lebensvolle, ehrlich erlebte Darstellung, die den ganzen wüsten Überschwang der Komposition spüren läßt."

weitere ...

Personen:

Schweiker von Gundelfingen: der Burgvogt (Tenor)
Ortolf Sentlinger: der Bürgermeister (Bass)
Diemut: seine Tochter (Sopran)
Kunrad: der Ebner (Bariton)
Jörg Pöschel: der Leitgeb (Bass)
Mämerlein: der Fragner (Bariton)
Kofel: der Schmied (Bass)
Kunz Gilgenstock: der Bäck (Bass)
Ortlieb Tulbeck: der Schäfflermeister (Tenor)
Ursula: seine Frau (Alt)
Weitere: Elsbeth (Sopran), Wigelis (Sopran), Margret (Alt), Ruger Aspeck (Tenor), Walpurg (Sopran), Bürger, Bürgerinnen, Knechte, Kinder

Zur Oper:

Art: Ein Singgedicht in einem Aufzuge
Libretto: Ernst von Wolzogen (1855-1934)
Sprache: deutsch (und bayerische Mundart)
Ort: München
Zeit: am Sonnwendtag, zu fabelhafter Urzeit
Letzte Änderung am 14. Januar 2006

Suche bei den Klassika-Partnern:
Google
 
Web www.klassika.info
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de