CD-Tipps zu 'Tod und Verklärung'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Also sprach Zarathustra op.30 (Telarc, DDD, 87)
Richard Strauss (1864-1949)

CD & Audio Equipment Buyer's Guide: "Previn und seinem Orchester liegt Strauss einfach im Blut."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tod & Verklärung op.24 (DGG, DDD, 82)
Richard Strauss (1864-1949)

E. Bezold in steroplay 2 / 84:"Diesem in dü- sterer Welt- und Seelenlage gefertigten Stück lassen Karajan und seine Streicher alle nur erdenkliche klangliche Kraft und in- strumentale Perfektion angedeihen....Die Tontechniker machten die Klangfarben na- türlich und authentisch hörbar. Das Problem der Breiten- und Tiefenstaffelung der In- strumentalgruppen lösten sie vorbildlich."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tod & Verklärung op.24 (DGG, ADD, 73/70)
Richard Strauss (1864-1949)

FonoForum 1 / 75:"Gundula Janowitz singt über- wältigend schön und makellos. Ein Zeugnis großen, hervorragenden Gesangs. Die reine, vollkommene Stimme der Janowitz kommt fast wie aus höheren Sphären."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Vier letzte Lieder (Telarc, DDD, 2005)
Richard Strauss (1864-1949)

Audio 11 / 06: "Christine Brewers Sopran hat warme Fülle und glänzt mit Strahlkraft in den Höhen. In Wagners 'Liebestod'-Szene und in Richard Straussens 'Vier letzten Lieder' bietet die Amerikanerin schwelgerischen Tönezauber nonstop, vom üppig ausgeleuchteten Atlanta SO prunkvoll begleitet."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Orchesterwerke (DGG, ADD/m/s, 57-88)
Richard Strauss (1864-1949)

stereoplay 9 / 88:"Karl Böhm als authentischer Sachverwalter der symphonischen Werke von Richard Strauss."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tod & Verklärung op.24 (Platinum SHM-CD) (DGG, ADD, 1972/1973)
Richard Strauss (1864-1949)

FonoForum 1 / 75: "Gundula Janowitz singt überwältigend schön und makellos. Ein Zeugnis großen, hervorragenden Gesangs. Die reine, vollkommene Stimme der Janowitz kommt fast wie aus höheren Sphären. "

Letzte Änderung am 21. Oktober 2017