CD-Tipps zu 'Tristan und Isolde'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (DGG, DDD, 1982)
Richard Wagner (1813-1883)

Hermes Opernlexikon: "Carlos Kleiber enthemmt alle Leidenschaften, alle Ekstasen und Stürme, alle Verzweiflung und Trauer, indem er Wagner beim Wort nimmt: Es ist der aufregendste, hitzigste Tristan, der sich nur denken läßt, besetzt mit einem leichten, an Mozart geschulten Sopran, einem schlanken Tenor und auch rundum erstklassig. Ein Ereignis." Audio 04 / 05: "Die DG hat Kleibers Aufnahme für die Reihe 'Originals' mit neuester Technik überarbeitet. Und siehe da: Derart fulminant aufrauschende, derart himmelsstürmende Klangekstasen bietet sonst niemand."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Naxos, ADD/m, 1952)
Richard Wagner (1813-1883)

S. Lauter in orpheus 4 / 86:"Über diese Aufnah- me, die zum eisernen Bestand jeder Sammlung gehören sollte, noch Lobendes zu schreiben, hieße sich in Hymnen zu wiederholen." R. Wagner im Musikmarkt Nr. 9 / 86:"Diese Auf- nahme ist ein Muß für die Wagner-Diskothek."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Naxos, DDD, 2004)
Richard Wagner (1813-1883)

Künstler: Millgram, Forsen, Fassbender, Lundberg, Kyhle, Dike, Royal Swedish Opera Male Chorus & Orchestra, Segerstam

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (EMI, ADD/m, 1952)
Richard Wagner (1813-1883)

orpheus 4 / 1986: "Über diese Aufnahme, die zum eisernen Bestand jeder Sammlung gehören sollte, noch Lobendes zu schreiben, hieße sich in Hymnen zu wiederholen." Musikmarkt Nr. 9 / 1986: "Diese Aufnahme ist ein Muß für die Wagner-Diskothek."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Orfeo, ADD/m, 1952)
Richard Wagner (1813-1883)

FonoForum 12 / 03: "Wer den Theater-Dirigenten erleben will, den Mann, dem die berühmte "Wunder"-Kritik galt, der höre sich den 52er "Tristan" an. Der Mitschnitt der Aufführung, die nicht nur von Martha Mödl als "Sternstunde" bezeich- net wurde, kursiert seit Jahrzehnten auf dem "grauen Markt" und gilt mit Recht als Kult-Aufnahme. Leider musste man sich bisher mit einem Klangbild zufrieden geben, das gemessen an gleichaltrigen Bayreuth-Aufnahmen eher mittel- prächtig war. Jetzt kommen wir in den Genuss der ori- ginalen Band-Qualität. Und die Wirkung ist so, als würde man einen vertrauten alten Film, der inzwischen rot- stichig geworden ist, wieder in Techni-Color sehen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (DGG, ADD, 1966)
Richard Wagner (1813-1883)

Hermes Opernlexikon:"Böhms schönste, ergrei- fendste Wagner-Interpretation, getragen von großer Ruhe und Souveränität, dominiert von einer Wehmut, die sich auf die Sänger übertragen hat."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Ausz.) (Apex, DDD, 1994)
Richard Wagner (1813-1883)

K. Schumann im Musikmarkt 1 / 96: "In praller, saftiger, irdischer Klangpracht begibt sich, was zur Seltenheit geworden ist: Ein kundiges, auf- einander eingeschworenes Ensemble verwirklicht unter dem seit 1981 als "Tristan"-Dirigenten kompetenten Daniel Barenboim ein klares, dra- matisches, den Untertitel "Handlung" betonendes Konzept. Man hört bestes Bayreuth, doch ohne die Schwankungen, wie sie Abendform der Sänger, Sommerhitze, Nervosität und ähnliches mit sich bringen. Untadelige, kluge Deklamation tritt zum Wunsch nach einem dramatischen, impulsiven "Tristan" ohne forcierten Tiefsinn. Ensemble- Kunst auf CD, ausgereiftes Konzept und ausgereifte Leistungen: Was die Regel sein sollte, wird hier erreicht."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Warner, DDD, 2004)
Richard Wagner (1813-1883)

Künstler: Placido Domingo, Nina Stemme, Rene Pape, Olaf Bär, Ian Bostridge, Rolando Villazon, Mihoko Fujimura, Royal Opera House Covent Garden Orchestra, Antonio Pappano

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Ausz.) (Decca, DDD, 1981)
Richard Wagner (1813-1883)

S. Mikorey in FonoForum 1 / 84:"...in vier repräsentativen Ausschnitten aus dem er- sten, zweiten und dritten Aufzug, die jedoch einen hervorragenden, komprimierten Ein- druck von der insgesamt außerordentlich farbigen und spannungsreichen Einspielung geben...Gegenüber der LP-Ausgabe beweist die CD deutlich bessere dynamische Werte, größere Transparenz und Räumlichkeit. Fast immer besteht eine gute Balance zwischen Singstimmen und Orchester."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Daniel Barenboim - Complete Wagner Operas (Teldec, DDD, 1991-2001)
Richard Wagner (1813-1883)

Stereo 5 / 2002 (Tannhäuser): "Hingebungsvoll engagiert sich die Staatskapelle Berlin für das farbgesättigte, opalisierende Klangspektrum. Am Werk ist eine treffliche Wagner-Crew. Der Chor der Deutschen Staatsoper bietet erste Güteklasse." FonoForum 2 / 1999: "Chor und Orchester und Dirigent des neuen "Lohengrin" bieten hohen professionellen Standard. Das ist differenziertes, präzises Musizieren." Musikmarkt 1 / 1996 (Tristan): "In praller, saftiger, irdischer Klangpracht begibt sich, was zur Seltenheit geworden ist: Ein kundiges, aufeinander eingeschworenes Ensemble verwirklicht ein klares, dramatisches, den Untertitel "Handlung" betonendes Konzept. Man hört bestes Bayreuth." Stereo 9 / 2005 (Ring): "Geschmeidig gelingen die Übergänge. Barenboim versteht es, mit den Sängern zu atmen. Graham Clark gibt stimmlich wie intellektuell einen faszinierenden Loge. Hinreißend gestaltet Waltraud Maier den Dialog in der Begegnung mit Brünnhilde." Observer (Ring): "Eine monumentale Version unter Baren- boim, vielleicht die beste, die es auf CD gibt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Teldec, DDD, 1994)
Richard Wagner (1813-1883)

K. Schumann im Musikmarkt 1 / 96: "In praller, saftiger, irdischer Klangpracht begibt sich, was zur Seltenheit geworden ist: Ein kundiges, auf- einander eingeschworenes Ensemble verwirklicht unter dem seit 1981 als "Tristan"-Dirigenten kompetenten Daniel Barenboim ein klares, dra- matisches, den Untertitel "Handlung" betonendes Konzept. Man hört bestes Bayreuth, doch ohne die Schwankungen, wie sie Abendform der Sänger, Sommerhitze, Nervosität und ähnliches mit sich bringen. Untadelige, kluge Deklamation tritt zum Wunsch nach einem dramatischen, impulsiven "Tristan" ohne forcierten Tiefsinn. Ensemble- Kunst auf CD, ausgereiftes Konzept und ausgereifte Leistungen: Was die Regel sein sollte, wird hier erreicht."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Documents, ADD/m, 1952)
Richard Wagner (1813-1883)

S. Lauter in orpheus 4 / 86:"Über diese Aufnah- me, die zum eisernen Bestand jeder Sammlung gehören sollte, noch Lobendes zu schreiben, hieße sich in Hymnen zu wiederholen." R. Wagner im Musikmarkt Nr. 9 / 86:"Diese Auf- nahme ist ein Muß für die Wagner-Diskothek."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Pentatone, DDD/LA, 2012)
Richard Wagner (1813-1883)

»Wäre der ›Tristan‹ ein Orchesterwerk – diese Aufnahme würde neue Maßstäbe setzen.« (stereoplay, Dezember 2012)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Line, AAD, 1960)
Richard Wagner (1813-1883)

Hermes Opernlexikon:"Mit grosser Sorgfalt, Klangfantasie und fanatischer Präzision nützt Solti die Chance einer derart gründ- lich vorbereiteten Produktion. Herrliche Orchesterqualität. Die Nilsson fasziniert mit triumphalem Singen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Documents, ADD/m, 1952)
Richard Wagner (1813-1883)

orpheus 4 / 1986: "Über diese Aufnahme, die zum eisernen Bestand jeder Sammlung gehören sollte, noch Lobendes zu schreiben, hieße sich in Hymnen zu wiederholen." Musikmarkt Nr. 9 / 1986: "Diese Aufnahme ist ein Muß für die Wagner-Diskothek."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Glyndebourne, DDD/LA, 2009)
Richard Wagner (1813-1883)

»Anja Kampe ist die neue Heroine - auch sie keine Hoch-, sondern eher eine Jugendlich-Dramatische wie sechs Jahre zuvor Nina Stemme. (...) Wunderbar Georg Zeppenfelds edel-schmerzdurchtränkter König Marke, intelligent und sensibel gesungen Sarah Connollys Brangäne.« (FONO FORUM, April 2014)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Ausz.) (Naxos, DDD, 2001)
Richard Wagner (1813-1883)

klassik-heute. com 02 / 2014: "Eberls reife Werke demonstrieren eindrücklich, warum ihm zu Lebzeiten ein so hoher Rang zugesprochen wurde. Zu seinem Spätwerk gehört die Grande Sonate g-Moll op. 27, kurz vor Beethovens 'Waldstein-Sonate' gedruckt, und ihre hohe Qualität läßt die Vergleiche mit Beethoven, die Zeitgenossen anstellten, durchaus nicht als völlig utopisch erscheinen. Das liegt bei dieser Aufnahme aber auch an der hochintelligenten und sinnlichen Vorstellung durch Marie-Luise Hinrichs."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Ausz.) (Decca, ADD, 1960)
Richard Wagner (1813-1883)

Hermes Opernlexikon:"Mit grosser Sorgfalt, Klangfantasie und fanatischer Präzision nützt Solti die Chance einer derart gründ- lich vorbereiteten Produktion. Herrliche Orchesterqualität. Die Nilsson fasziniert mit triumphalem Singen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Ausz.) (Decca, DDD, 1981)
Richard Wagner (1813-1883)

S. Mikorey in FonoForum 1 / 84: »...in vier repräsentativen Ausschnitten aus dem ersten, zweiten und dritten Aufzug, die jedoch einen hervorragenden, komprimierten Eindruck von der insgesamt außerordentlich farbigen und spannungsreichen Einspielung geben...Gegenüber der LP-Ausgabe beweist die CD deutlich bessere dynamische Werte, größere Transparenz und Räumlichkeit. Fast immer besteht eine gute Balance zwischen Singstimmen und Orchester.«

Letzte Änderung am 21. Oktober 2017