CD-Tipps zu 'Der Freischütz'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (DGG, ADD, 1960)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

W.-D. Peter in FonoForum 10 / 88: "Sein (Jochums) frisches, ungekünsteltes Musizieren, das auch Tiefe und Ruhe kennt, besticht heute noch und wieder."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (Line, ADD/m, 1954)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

H. Schönegger in FonoForum 6 / 89: "Furtwänglers Salzburger Festspielproduktion strahlt adäquat deutschromantische Stimmung mit der Lebendigkeit einer Bühnenaufführung aus. Das hochkarätige Ensemble überragen noch der kumpelhaft-bedrohliche, stimmpralle Kaspar von Kurt Böhme, die beseelte Agathe der Grümmer und der ebenso schmiegsame wie heldische, strahlend höhensichere Max von Hans Hopf."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (Teldec, DDD, 1995)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

H. Schönegger in FonoForum 12 / 96: "Die Berliner Philharmoniker widmen dieser exponierten Cha- rakterisierung der Paradeoper der deutschen Romantik einen qualitativ hochwertigen Beitrag."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (DGG, ADD, 73)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

FonoForum 9 / 73:"Ein 'Freischütz',der ein Muster inspirierter und uneitler Interpreta- tion bildet. Es ist gut, daß es den Kleiber- Janowitz-Freischütz gibt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (Urania, ADD/m, 1955)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

orpheus 9 / 89:"Webers 'Freischütz in der Ein- spielung von 1955 beweist erneut, wie span- nend und hervorragend die deutsche Radio- Oper sein konnte. Ein flotter Dialog, ein um- werfend gehandhabter technisch-suggestiver Apparat, ein toller Dirigent und erste Solisten machen diese Monoaufnahme zu einem Psy- chokrimi. Klanglich ist dies ganz erste Wahl."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (OPD, ADD/m, 1955)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

orpheus 9 / 89:"Webers 'Freischütz in der Ein- spielung von 1955 beweist erneut, wie span- nend und hervorragend die deutsche Radio- Oper sein konnte. Ein flotter Dialog, ein um- werfend gehandhabter technisch-suggestiver Apparat, ein toller Dirigent und erste Solisten machen diese Monoaufnahme zu einem Psy- chokrimi. Klanglich ist dies ganz erste Wahl."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (Capriccio, ADD/m, 1955)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

orpheus 9 / 89:"Webers 'Freischütz in der Ein- spielung von 1955 beweist erneut, wie span- nend und hervorragend die deutsche Radio- Oper sein konnte. Ein flotter Dialog, ein um- werfend gehandhabter technisch-suggestiver Apparat, ein toller Dirigent und erste Solisten machen diese Monoaufnahme zu einem Psy- chokrimi. Klanglich ist dies ganz erste Wahl."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (Line, AAD/m, 1955)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

orpheus 9 / 89:"Webers 'Freischütz in der Ein- spielung von 1955 beweist erneut, wie span- nend und hervorragend die deutsche Radio- Oper sein konnte. Ein flotter Dialog, ein um- werfend gehandhabter technisch-suggestiver Apparat, ein toller Dirigent und erste Solisten machen diese Monoaufnahme zu einem Psy- chokrimi. Klanglich ist dies ganz erste Wahl."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischutz (Warner, ADD, 1958)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

H. Piper-Ziethen in FonoForum 12 / 73:"Darstel- lung: in sich sehr geschlossen, ohne Tempoex- treme, solistisch fast optimal besetzt, auf ho- hem Niveau. ..Diese alte und klanglich noch phantastisch gut erhaltene Keilberth-Aufnahme ist.. gewiß die romantischste Version des Werkes."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (DHM, DDD, 2000)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

O. P. Burkhardt in Audio 2 / 02: "Ein fantastisches "Freischütz"-Remake - und ein echtes Fest der Stimmen!"

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (GA) (Warner, ADD, 1968)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

Hermes Opernlexikon:"Die Nilsson erinnert an ihre Anfänge - und zeigt, daß sie einer Verinnerlichung immer noch fähig ist. Auch als Heroine. Die Köth singt ein angenehm ruhiges Ännchen mit dem Mund auf dem rechten Fleck. Geddas Max ist in Ausdruck und Stimme vorbildlich präsent. Und Berry macht aus Kaspar mehr als bloß einen bösartigen Biertrinker."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Freischütz (Urania, ADD, 1959)
Carl Maria von Weber (1786-1826)

W.-D. Peter in FonoForum 10 / 88: "Sein (Jochums) frisches, ungekünsteltes Musizieren, das auch Tiefe und Ruhe kennt, besticht heute noch und wieder."

Letzte Änderung am 15. Oktober 2017