CD-Kauftipps im Monat 06/2017


Tipp 0

Tipp 1

Tipp 2

Tipp 3

Tipp 4

Tipp 5

Tipp 6

Paul Ben-Haim

Symphonie Nr. 2




[Details]
Tipp 7

Tipp 8

Tipp 9

Tipp 10

Tipp 11

Tipp 12

Tipp 13

klassik-heute. com 04 / 2017: »Der Komponist setzt sich bereits in seinem ersten, größeren Orchesterwerk von der deutschen Spätromantik eher ab: Klanglich sind die Einflüsse der französischen Impressionisten (zweiter Satz!), aber auch ein von der Orchestrierung her schon an zukünftige Filmmusiken gemahnender Monumentalklang, wie er sich bei Respighi oder Korngold andeutet, dominanter. Auch scheut Ben-Haim nicht die Verwendung zeitgenössischer harmonischer Wendungen der Unterhaltungsmusik. Wie bei allen Aufnahmen Israel Yinons, die sich Komponisten widmen, die unter dem Nationalsozialismus gelitten haben, zeigt sich auch hier wieder die große Sorgfalt und Empathie, mit der diese kaum gespielte Musik realisiert wurde. Die Orchestersoli treffen klangschön den jeweils geforderten Charakter; nichts zerfällt ins Episodenhafte – trotz einiger Längen. So darf sich der Hörer über eine – keineswegs nur wegen fehlender Konkurrenz – maßstabsetzende Interpretation noch immer weitgehend unbekannten, aber wertvollen Orchesterrepertoires freuen, die eine ausdrückliche Empfehlung verdient.«<br><br> klassik. com 09 / 2017: »Israel Yinon setzt mit diesen Einspielungen Maßstäbe, die Dank der vorliegenden Veröffentlichung weit über seinen Tod hinaus wirken. Die mit großer Sorgfalt ausgeführten Anmerkungen im Booklet deuten in Worten an, was israel Yinon und die NDR Radiophilharmonie uneingeschränkt einlösen: ein in jeglicher Richtung diffizil ausgeleuchtetes, höchsten interpretatorischen Ansprüchen genügendes, differenziertes Abbild der Gedanken- und Klangwelt Ben-Haims.«

[Mehr Informationen zu Paul Ben-Haim]