CD-Kauftipps im Monat 08/2017


Tipp 0

Tipp 1

Tipp 2

Tipp 3

Tipp 4

Emilie Mayer

Klaviertrios opp. 13 & 16




[Details]
Tipp 5

Tipp 6

Tipp 7

Tipp 8

Tipp 9

Rasmus van Rijn in klassik-heute. com 05 / 2017: »Ich widme mich den hier versammelten Stücken, die schon beim ersten Hören einen eigenartig originellen Eindruck hinterlassen haben. Eigenartig, weil hinter der Maske traditioneller Formgebungen und vieler Vertrautheiten eine ausgeprägte Persönlichkeit steckt; und originell, weil Emilie Mayer zwar ihren Beethoven, ihren Schubert, ihren Mendelssohn und ihren Schumann gekannt, ihre Kenntnisse aber mit bisweilen geradezu experimentellen Absonderlichkeiten durchsetzt hat: Da gibt es wunderliche Stimmführungen und pianistische Kapriolen, die plötzlich wie aufgezogene Uhrfedern abschnurren; verzwicktes thematisches Spielwerk (im Finale des Opus 13 etwa) und entzückende, neckische pizzikato-Tupfer (insbesondere im Kopfsatz des Opus 16); dann wieder werden schlichte Gesten, wie sie in Beethovens Sonatinen vorkommen, zu eindrucksvollen Texturen verdichtet, und markant akzentuierte Scherzo-Elemente kräftig umhergewirbelt.«<br> WDR 3 TonArt 06 / 2017: »Zum Hörgenuss auf dieser CD trägt natürlich bei, dass das Trio Vivente diese Werke kongenial wiedergibt und interpretiert. Die CD mit Klaviertrios von Emilie Mayer ist ein Glücksfall! Repertoire, dessen Wiederentdeckung sich wirklich lohnt, gespielt von einem Ensemble, das dem Werk mehr als gerecht wird: eine unbedingt empfehlenswerte Aufnahme.«

[Mehr Informationen zu Emilie Mayer]