CD-Tipps zu 'Toccata D-Dur'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Toccaten BWV 912-914,916 (Organum, DDD, 2010)
Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Piano 01/11: "Das Beste an der CD sind die vier Miniaturen von Thierry Mechler, die den unfreiwilligen Beweis liefern, dass manchmal selbst große Überväter der Musikgeschichte gegen 'kleine Kommentatoren' buchstäblich ale aussehen können.​"

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Toccaten BWV 910-916 (Claves, DDD, 00)
Johann Sebastian Bach (1685-1750)

D.​ Huchting in KLASSIK heute 11/01: "Die vorliegende Ein- spielung erfreut mit einem präsenten, doch nicht auf- dringlich nahen Klangbild sowie durch ein schönes In- strument.​ Unter den Händen von Ursula Dütschler erklingt die vielgestaltige Musik in würdevoll-belebtem Fluß.​"

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Toccaten BWV 910-916 (Muso, DDD, 2013)
Johann Sebastian Bach (1685-1750)

»Savary gelingt das Kunststück, pulsierende Beats mit konstruktiver Strenge zu einem hohen Grad von belebter Objektivität zu verschmelzen, der als Herzensimpuls sofort auf den Hörer überspringt und ihn dauerhaft fesselt.​« (crescendo, September 2014)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Toccaten BWV 910-916 (BIS, DDD, 2019)
Johann Sebastian Bach (1685-1750)

»Suzuki spielt am Cembalo, einer ausgewogen-kraftvollen Ruckers-Kopie, diesen Kontrastreichtum aus; er nimmt sich Zeit für Augenblicke von Eleganz und Zartheit.​ Dabei unterwirft er die Stücke aber einem energischen Metrums-Regime, das ihnen Brillanz und Feuer verleiht.​« (Fono Forum, September 2020)

Letzte Änderung am 30. Juli 2021