CD-Tipps zu 'Ernest Chausson (1855-1899)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Vadim Repin spielt Werke für Violine & Orchester (Erato, DDD, 98)

C. Schlüren in Klassik heute 2 / 00: »Technisch-tonlich präsentiert sich Vadim Repin in diesem Programm mit zündender Verve als junger Großmeister seiner Zunft. Zumal das überdreht Zigeunererische in der ›Tzigane‹ und den entsprechenden Stellen der ›Symphonie espagnole‹ gelingt ihm ausgezeichnet.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Konzert für Klavier,Violine & Streichquart.op.21 (Chandos, DDD, 2012)

,,Das Konzert für Geige, Klavier und Streichquartett von Ernest Chausson ist ein Zwitterwesen. Mit seiner Sextettbesetzung gehört es einerseits zur Kammermusik; die weit ausgreifenden Melodien, die großen Gesten und opulenten Klänge tragen dagegen auf der anderen Seite unverkennbar orchestrale Züge. Wie es den vier Streichern des Doric String Quartet und ihren Kollegen Jennifer Pike (Violine) und Tom Poster (Klavier) gelingt, diese Gegensätze zu einem stimmigen Ganzen zu vereinen, ist meisterhaft." (FONO FORUM, Mai 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klaviertrio op.3 (Mirare, DDD, 2007)

FonoForum 06 / 08: "Das 1881 komponierte Klaviertrio des damals 26-jährigen Chausson nehmen die drei Musiker mit allem Schwung, im Finale mit schier ungezügelter Lust und Verve. Sie fangen sowohl den verschmitzten Charme des zweiten Satzes ein als auch die mal dezente, mal weltumspannende Melancholie im "Assez lent". Das Spiel des Trios überzeugt durch rhythmische Prägnanz, leicht bewegliche Dynamik und durch die Fähigkeit, zwischen den Polen von Spannung und Entspannung zu vermitteln."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Poeme de l'amour et de la mer op.19 (Apex, DDD, 82)

Gramophone 10 / 88: »Jessye Normans Sinn für die Melodiebögen ist beeindruckend, und ihre Fähigkeit, lange Phrasen kontrolliert zu singen, verdient Bewunderung. Das Spiel des Orchesters im ›Poeme‹ ist äußerst reich und unterstützt die expansive Vokalpartie angemessen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichquartett op.35 (Naxos, DDD, 96)

E. Scheider in FonoForum 6 / 98: »Von der lodernden Emphase des Stücks mit Ausdrucksbezeichnungen wie ›dramatico‹ und ›con passione‹ gespickt, haben sich die Musiker offenbar anstecken lassen, durchaus der Risiken bewußt, die das für Klangschönheit und Ebenmaß des Tons bedeutete. Ein weiteres Glanzlicht im Angebot des Billigproduzenten Naxos ist so entstanden.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klaviertrio op.3 (Ambitus, DDD, 94/97)

P. Kerbusk in FonoForum 4 / 00: "Die Musiker um das Ehepaar Spiller spielen das Werk des 26-Jährigen mit hin- reißender Virtuosität und einem hohen Grad an dyna- mischer Intensität, Farbigkeit und Konturenschärfe."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie op.20 (Chandos, DDD, 97)

G. Wienke in FonoForum 6 / 99: "Bei der opulenten Klang- fülle bleibt stets Raum für profilierte Tiefenstaffe- lung. Das satte girlandenförmige Melos erscheint immer wieder in anderen Facetten. Eine angemessene Würdigung eines weitgehend vergessenen Komponisten, der nicht nur eine Sinfonie und einen populären "Poeme" für Solo- Violine hinterlassen hat."

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 17. Dezember 2017