CD-Tipps zu 'Klavierquintett Nr. 2'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierquintett op.81 (MDG, DDD, 2003)
Antonin Dvorak (1841-1904)

Stereo 07 / 04: "Christian Zacharias und das Leipziger Streichquartett erzeugen mit ihrer glasklaren Artikulation ein bestechend natürliches Klangbild."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierquintette op.5 & op.81 (Praga, DDD, 02)
Antonin Dvorak (1841-1904)

M. Stenger in FonoForum 5 / 03: "Die Prazaks, die sich auch bereits bei Streichquartetten Dvoraks bewährten, vereinen Musizierlust und Herzenswärme, treffen dabei auch den Ton herber Süße, gehen eher zupackend denn verzärtelt vor, was dem Geist der Musik nur entgegenkommt. Ivan Klansky bindet sein differenziertes Spiel souverän ein ins aus- balancierte Streicherklangbild. Viele Details moduliert er heraus. Das tut dieser Musik gut."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierquintette op.5 & op.81 (Naxos, DDD, 99)
Antonin Dvorak (1841-1904)

O. Ford in Stereo 3 / 03: "Das Vlach Quartett Prag und der Pianist Ivan Klansk verwirklichen bei ihrer brillanten Interpretation ein sehr leuchtkräftiges und warmes Klang- ideal."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierquintette op.5 & op.81 (Philips, DDD, 82)
Antonin Dvorak (1841-1904)

W. Konold in stereoplay 11 / 85:"Was da auf den Plattenteller kommt, sind Interpretati- onen von solcher Gestaltungskraft, Sponta- neität und virtuoser Ensemblekunst, daß man sich nichts Schöneres wünschen kann. ..Die Aufnahme ist transparent, farbtreu und gut gestaffelt. ..Sehr empfehlenswert."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierquintett op.81 (Sony, DDD, 2012)
Antonin Dvorak (1841-1904)

zu dem Klavierquintett: ,,... und auch diese Neuaufnahme enttäuscht nicht. Sie besitzt Spiellust, Gespür für Spannungen, Schwung und Eleganz, die verhangene Trauer im langsamen Satz, den ,,Furiant" im Scherzo und die rhythmische Straffheit im Finale. (...) zu dem Streichquartett: ,,... ist auch hier viel glaubhafter Dvorák zu hören, glühende Ernsthaftigkeit, schwärmerische Härte, slawische Inbrunst ... Die Klangqualität ist herrlich direkt und umittelbar, aber immer noch raumatmend." (FONO FORUM, Juni 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierquintett op.81 (CPO, DDD, 2011/2015)
Antonin Dvorak (1841-1904)

FonoForum 01 / 2017: »Ein spannendes und eigenwilliges Statement zu Antonin Dvorak.«
klassik. com 04 / 2017: »Das Vogler Quartett macht mit Unterstützung von Tatjana Masurenko und Oliver Triendl Dvoraks Quintette zu einem Fest kammermusikalischen Interagierens. Bezaubernd!«

Letzte Änderung am 17. Dezember 2017