CD-Tipps zu 'Cembalosuite (1720) Nr. 1'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cembalosuiten (1720) Nr.1-8 (HWV 426-433) (CPO, DDD, 01/02)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)

International Record Review: "Remy ist ein erstklassiger Musiker. Sein Instrument ist exquisit aufgezeichnet." Music Web: "Dies ist die bei weitem dramatischste, kühnste und fantasievollste Version die ich je gehört habe."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cembalowerke (Arts, DDD, 1998)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)

FonoForum 02 / 05: "Tragende Säulen der Gestaltung Dantones sind eine äußerst sprechende Artikulation gepaart mit einer ebenso lebendigen wie natürlichen Agogik."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die Cembalosuiten (Berlin, DDD, 2008)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Spiegel Online Kultur 03 / 09: "Jüngst hat sie das Klavierwerk des Barockmeisters Händel spielerisch federnd interpretiert. Die erstmals komplett aufgenommenen Tanzfolgen "Suites de Pieces pour le Clavecin" (HWV 426-441) klingen unter ihren Händen frisch, individuell und stellenweise berauschend. Ein freier Ansatz mit gelungenen Improvisationen. Die Einspielung der Händel-Suiten setzt nicht nur einen sehr gepflegten Maßstab, frei von Effekt heischendem Virtuosentum - sondern auch eine erfrischend animierende Aufforderung zum Tanz à la Händel."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cembalosuiten (1720) Nr.1,2,4,8 (ECM, DDD, 1993)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Fono Forum: »Keith Jarrett verspricht aufregende Umsetzungen. Mit seinem Ruf unkonventioneller Annäherungen ist man gespannt auf Händel. Musikalische Volltreffer sind einige der Präludien. Hier vereint er pianistische, wenngleich kontrollierte Extase, die rhetorische Brillanz barocken ›Präludierens‹ und strukturelle Klarheit. Jarrett spielt mustergültig alle Wiederholungen und verziert dabei nach barocker Spielpraxis mit Diskretion.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cembalosuiten (1720) Nr.1-8 (HWV 426-433) (Somm, DDD, 2008)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)

FonoForum 12 / 10: »Laurence Cummings steht ein angenehm timbriertes Cembalo zur Verfügung, das zwar ein Nachbau ist, aber immerhin in dem Haus steht, in dem Händel über 35 Jahre lebte. Abgesehen von mitunter ein wenig übertriebenen Verzierungen wird Cummings diesem Ambiente voll gerecht.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cembalosuiten (1720) Nr.1-8 (HWV 426-433) (ECM, DDD, 2010)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Stereoplay 03 / 12: "Es ist, als würde die Musik gerade erst entstehen und uns auf eine Traumreise in den Kosmos des Spätbarock entführen. Selten klang Händel so nahbar, so haptisch, so diesseitig-schön."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cembalosuiten (1720) Nr.1-8 (HWV 426-433) (HMU, DDD, 2012)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)

„Mit dieser Aufnahme hat sich Egarr erneut als Großmeister der barocken Tastenmusik gezeigt, nach seinen Einspielungen der Cembalomusik von Louis Couperin und der ,,Englischen Suiten" von Bach." (FONO FORUM, Mai 2014)

Letzte Änderung am 11. April 2021