CD-Tipps zu 'Die lustige Witwe'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die lustige Witwe (Line, ADD/m, 1953)
Franz Lehar (1870-1948)

orpheus 10 / 88:"...Man höre, was die Schwarz- kopf in jedes ihrer Worte legt! Erich Kunz paßt wundervoll zu dieser lebenssprühend- sinnlichen Hanna. Nicolai Gedda ist die pure Tenorlust als Rossillon. ..hier wird man süch- tig nach den Sängern."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die lustige Witwe (Naxos, ADD, 1953)
Franz Lehar (1870-1948)

Stereo 09 / 05: "Und wie der Ackermann dirigiert: schwungvoll, abgefeimt genug, um die vielen dynamischen Feinschattierungen hörbar zu machen. Eine Kultaufnahme! Da ist es, das gewisse Etwas, das die 'trauernde Witwe' (Elisabeth Schwarzkopf) in der unnachahmlichen Mischeung aus Temperament und Ironie so unvergleichlich macht."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die lustige Witwe (Capriccio, DDD, 97)
Franz Lehar (1870-1948)

FonoForum 08 / 99: "Mit dem Kölner Rundfunkorchester arbeitet der neue Chefdirigent Helmuth Froschauer bei frischer Tempowahl die koloristischen Reize der Partitur apart heraus."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die lustige Witwe (DGG, ADD, 72)
Franz Lehar (1870-1948)

FonoForum 11 / 92: »Elizabeth Harwood bietet mit wunderschön schwebenden Piano-Tönen, leiser Ironie und eloquenter Diktion raffinierte Feinkost. Werner Hollweg fügt sich in Karajans Konzept problemlos ein; er schmachtet und schmelzt in schönsten Tönen, hat auch den langen Atem und das samtweiche Piano für die Kantilene der ›Rosenknospe‹, die Karajan unter Zeitlupe aufblühen läßt; schon wegen dieser Stelle lohnt die Anschaffung der Aufnahme.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die lustige Witwe (Eurodisc, ADD, 1966)
Franz Lehar (1870-1948)

FonoForum 11 / 92: »Rudolf Schock wirkt mit seiner darstellerischen Vitalität als Bonvivant glaubwürdig und kann musikalisch und stimmlich überzeugen. Robert Stolz ist mit einer handfesten, herzhaften Art nah am Stück.«

Letzte Änderung am 3. April 2020