CD-Tipps zu 'Missa brevis [Nr. 2]'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Das geistliche Werk (Gesamtaufnahme) (Teldec, DDD, 1980-1995)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

FonoForum 3/1995: "Ein hervorragendes Solistenensemble und der prägnant artikulierende, sehr homogene Arnold Schoenberg Chor standen zur Verfügung.​ Das Spiel des Concentus Musicus Wien ist differenziert und in der Balance zum Vokalklang sorgfältig abgestimmt.​" FonoForum 10/1991: "Die beiden herrlichen Werke (KV 66 & 321) erhalten in der nervigen wie lyrischen Darstellung eine interpretatorische Verbindlichkeit, die sie weit über den Rang eines bloßen Schnellschusses hinaushebt.​" FonoForum 2/1991: "Nicht Schönheit, sondern das Wagnis extremen Ausdrucks steht hier im Mittelpunkt (KV 139).​ Ist vom Inferno die Rede, so bietet Harnoncourt ein musikalisches Inferno.​ Er scheut sich nicht davor, in Mozarts Musik fern aller Klassizität häßliches Geräusch, schrilles Blech und böse Dissonanzen drohen zu lassen.​" stereoplay 9/1994: ".​.​.​schlankeste, konzentrierteste Sakralformen, Messen wie Litaneien, die Harnoncourt mit seinem Ensemble, mit dem fabelhaften Chor und erstklassigen Solisten in gewohnter Umrißschärfe abbildet.​"

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Messen (Warner, DDD, 1988-1990)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

FonoForum 2/1991: »Neumann geht es um Klangschönheit, Klarheit und Natürlichkeit.​ Er erreicht berückende Klangwirkungen im Zusammenwirken von Chor, Orchester und Solisten.​ Sein Solistenensemble paßt stimmlich sehr gut zusammen und ist sich einig in der musikalischen Auffassung.​«

Letzte Änderung am 11. September 2021