DVD-Tipps zu 'Così fan tutte'

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cosi fan tutte (Opus Arte, 2006)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Stereoplay 08 / 07: "Das blutjunge Ensemble ist geradezu exquisit. Ivan Fischer spornt das Orchestra Of The Age Of Enlightenment auf Originalinstrumenten zu mitreißend transparentem Spiel an und hat dabei sichtbar Freude. Diese DVD ist ein Muss."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cosi fan tutte (MediciArts, 1996)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

FonoForum 11 / 08: "Brillanter und zugleich ausbalancierter als von Riccardo Muti wird man das Stück selten hören. Barbara Frittolis furiose Fiordiligi exekutiert das "Come scoglio" stupend, Angelika Kirchschlager ist eine schmiegsame Dorabella, Michael Schade und Bo Skovhus überzeugen als auch vokal jugendliche Liebhaber, Monica Bacelli sowie Alessandro Corbelli sind als Despina und Don Alfonso souverän. Ein Abend für Operngourmets."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cosi fan tutte (Arthaus Musik, 2000)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

E. Bezold in Stereo 4 / 01: "Alles hat Brian Large bild- schirmgerecht aufbereitet, damit die erotisch voller Eroberungsdrang steckenden, stimmlich gut profilierten Liebhaber den Reiz ihrer Eroberungsstrategie bis zur gallebitteren Entlarvung auskosten können. Dazu treibt Nikolaus Harnoncourt mit dem Zürcher Opernorchester der Musik alle Heile-Welt-Anmutungen gründlich aus." Stereoplay 01 / 04: "Mit Cecilia Bartoli und Agnes Baltsa war die 2000er-Aufnahme aus dem Opernhaus Zürich teilweise luxuriös besetzt. Nikolaus Harnoncourt führt das Orchester meist sehr markig, was im guten Dolby-Digital- Sound voll rüberkommt."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cosi fan tutte (EuroArts, 2002)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

E. Pluta in FonoForum 11 / 03: »Allein Dorothea Röschmann, als Fiordiligi eine Rollendebütantin, weiß in Mozarts Musik auch die Abgründe aufzureißen. Ihre große Arie im zweiten Akt und das folgende Duett mit Ferrando sind allein schon die Ansachaffung der DVD wert.«

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die "Da Ponte-Opern" (Salzburger Festspiele) (Euroarts, 2006-2009)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

„Auch im Wohnzimmer-Format überzeugt die Produktion mit ihrer Poesie, dem psychologisch schlüssig herausgearbeiteten Tiefsinn und dem subtilen Detailreichtum in den Gesten und Aktionen von Claus Guths Personenführung.“ (Musik und Theater über Figaros Hochzeit)

„Bertrand de Billy stand am Dirigentenpult und realisierte mit den animierten Philharmonikern und einem engagierten jungen Sängerensemble einen dichten, bis in die kleinsten Rezitative fein strukturierten „Don Giovanni“. Freilich: Aktives Zuhören ist gefordert. Daheim funktioniert das problemlos.“ (Die Presse über Don Giovanni)

Stereoplay 7 / 2007 (Figaro): "Man freut sich an der akribischen Arbeit der Wiener Philharmoniker, denen dieser Salzburger Figaro hörbar Ehrensache ist; an einem scharf profilierten, diskret ironischen Ensemble, aus dem Christine Schäfers schulbubenhaft unwiderstehlicher Cherubino, Ildebrado D'Arcangelos viriler Figaro, Bo Skovhus' vokal kraftvoller, dabei nervös-ambivalent agierender Graf nur leicht herausragen, denn buchstäblich jede Figur erscheint präzise entworfen und verwirklicht."

FonoForum 11 / 2010 (Don Giovanni): "Christopher Maltman gibt diesen mit überzeugendem Einsatz, wird freilich vom spielfreudigen Leporello des Erwin Schrott noch in den Schatten gestellt. Annette Dasch, mittlerweile Bayreuths Elsa, ist eine Bühnenfüllende Donna Anna, Dorothea Röschmann überzeugt als Donna Elvira, kommt nur in den Koloraturen des "Mitradi" technisch etwas in Bedrängnis. Bertrand de Billy liefert eine energische Partiturauslegung mit forschen Tempi."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cosi fan tutte (Arthaus Musik, 1975)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

classic fm 9 / 2004: »Eine ästhetisch perfekte ›Cosi‹, mit einer exakt passenden Sängerbesetzung und hervorragenden Bühnenbildern und Kostümen.«

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cosi fan tutte (Arthaus Musik, 1975)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

classic fm 9 / 2004: »Eine ästhetisch perfekte ›Cosi‹, mit einer exakt passenden Sängerbesetzung und hervorragenden Bühnenbildern und Kostümen.«

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cosi fan tutte (CMajor, 2013)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

,,Mit 'Così fan tutte' am Teatro Real de Madrid präsentierte Filmemacher Michael Haneke im Februar und März nach 'Don Giovanni' in Paris 2006 seine zweite Operninszenierung, die in ihrer hochkarätigen Besetzung Publikum und Kritiker begeisterte." (arte. tv)

,,… so macht es nur einer, ein Großer." (Die Welt)

,,Am Abend der Premiere erhielt der Regisseur den Oscar für seinen Film ,,Amour"; gäbe es einen für Opernregie, diese ,,Cosi" hätte ihn wahrlich verdient!" (stereoplay, März 2014)

Letzte Änderung am 17. November 2017