CD-Tipps zu 'Impromptu B-Dur'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Moments Musicaux D.780 (Genuin, DDD, 2005)
Franz Schubert (1797-1828)

Künstler: Paul Badura-Skoda (Klavier)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Impromptus D.899 & 935 (Apex, DDD, 1995/1996)
Franz Schubert (1797-1828)

stereoplay 5 / 97: "Elisabeth Leonskaja beläßt die Musik in ihrem naturgemäßen Fluß. Sie raubt so Schuberts Lyrik weder die Poesie noch betreibt sie Titanenkult am falschen Objekt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Impromptus D.899 & 935 (Philips, ADD, 1971/1974)
Franz Schubert (1797-1828)

Penguin Guide: "Das Resultat ist zauberhaft. Es ist nicht möglich, sich noch besseres Schubert-Spiel vorzustellen als hier. Nirgendwo sonst findet man mehr Ausdruck und profunde Einsichten in diese Musik. Selbst bei einem Vergleich mit Edwin Fischer schneidet Brendel besser ab."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Impromptus D.935 Nr.1-4 (Berlin, DDD, 2006)
Franz Schubert (1797-1828)

I. Harden in FonoForum 06 / 07: »Knauer selbst, Jahrgang 1971, spielt durchaus selbstbewusst auf, und er ist in allen Stücken seines Recitals ein tadellos präziser, sorgfältiger Interpret.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Impromptus D.899 & 935 (CAvi, DDD, 2010)
Franz Schubert (1797-1828)

»CD-Produktionen des hier eingespielten Repertoires gibt es viele, dies ist jedoch eine der besonders hörenswerten.« (FonoForum, Juli 2012)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Impromptus D.899 & 935 (Oehms, DDD, 2016)
Franz Schubert (1797-1828)

»Michael Endres ist in Schuberts zumeist melancholischer Welt ganz zu Hause. Er singt die kantablen Linien wunderbar aus und spielt mit weiter Dynamik, vom zartesten Pianissimo bis zu einem Fortissimo, das nie metallisch oder hart wird. (...) Endres würdigt Schubert als großen Komponisten, der auch in kleinen Werken viel zu sagen hat. Gratulation!« (Fono Forum, April 2017, Empfehlungen des Monats)

Letzte Änderung am 12. November 2019