CD-Tipps zu 'Violinsonate Nr. 3'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sonaten für Violine & Klavier Nr.1-3 (ECM, DDD, 2007)
Robert Schumann (1810-1856)

Stereo 10/08: »Was Widmann/Varjon an farblichen und dynamischen Facetten, an Strukturverständnis und gestalterischer Übersicht, an Emotion und Leidenschaft einbringen, rundet sich am Ende zu einer aufregend neuen Gesamtschau dieser vielschichtigen Musik, die ein Seelenlabyrinth ist.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sonaten für Violine & Klavier Nr.1-3 (Ondine, DDD, 2012)
Robert Schumann (1810-1856)

,,Diese Musik ist auf einzigartige Weise ein Spiegel der Seele, Schumanns Seele. Und immer hat man das Gefühl, dass sie letztlich nie ganz zu ergründen und auszuloten ist, immer ist da noch ein Rätsel, eine offene Frage oder eine andere Option, wie man sich ihr annähern könnte.Tetzlaff und Vogt haben einen Weg gewählt, der sehr bewusst die Metronomangaben einbezieht, ,,die in den schnellen Tempi nämlich überhaupt nicht schnell, sondern sehr gemäßigt sind", wie Lars Vogt betont. Und das ist, neben der dynamischen und farblichen Feinarbeit, ein wesentliches Charakteristikum dieser Interpretation: eben die Tempi nie auf die Spitze zu treiben, was einer transparenteren Darstellung der Strukturen besonders im komplexen Klavierpart zugutekommt. So kehrt auch Ruhe ein, die Musik gewinnt an Fokus und Mitte." (FONO FORUM, Januar 2014)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sonaten für Violine & Klavier Nr.1-3 (Telos, DDD, 2010)
Robert Schumann (1810-1856)

FonoForum 06/11: "Turban zeigt mit Esprit, wie viel Musikin diesen Miniaturen steckt, lotet dabei aber genauso dieemotionalen Tiefen von Schumanns Violinsonaten aus undhält sich dabei an die Metronomangaben des Komponisten,die nicht immer ernst genommen werden. Ingolf Turban isteiner der wenigen wirklich kreativen und wagemutigenGeiger, kaum jemand hat mehr Violinraritätenausgegraben."

Letzte Änderung am 21. Januar 2022