CD-Tipps zu 'Bachianas brasileiras Nr. 5'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Bachianas Brasileiras Nr.1,2,5,9 (Warner, ADD/m, 1956-1958)
Heitor Villa-Lobos (1887-1959)

P. Cosse in FonoForum 12 / 83: »Authentisch zu nennende Einspielungen der orchestralen ›Bachiana Brasileira‹-Kompositionen, mit denen Villa-Lobos eine denkwürdige Verquickung von altehrwürdiger Kompositionspraxis und vielfältig gebrochener Folklore gelang«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Bachianas Brasileiras Nr.1-9 (Warner, DDD, 1986)
Heitor Villa-Lobos (1887-1959)

stereoplay 3 / 87: »Heitor Villa-Lobos hat in seinen neun ›Bachianas Brasileiras‹ den Versuch unternommen, die Welt der Bachschen Polyphonie mit der Folklore seiner brasilianischen Heimat zu verbinden. Daraus ist kein klingender Kitsch geworden, sondern eine Art von Weltmusik. An Bach bewunderte Villa-Lobos nicht zuletzt die Vorliebe für das Violoncello – kein Wunder, daß er seine erste Bachiana für acht Celli schrieb und dieser Besetzung in der (berühmtesten) fünften eine zuerst wortlose Sopranstimme zuordnete, die den Schluß der Cantilena sogar mit geschloßenem Mund summt. Ein unzweifelbarer Erfolg ist der Interpretation zu bescheinigen: Genauigkeit verbindet sich mit Engagement zu einem schönen Erfolg.«

Letzte Änderung am 10. Juli 2020