CD-Tipps zu 'Flötenkonzert D-Dur'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Flötenkonzerte op.10 Nr.1-6 (Warner, DDD, 2004)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

H. Arnold in FonoForum 06/06: »Emanuel Pahud und das Australian Chamber Orchestra bieten alles andere als behaglichen Wohlklang pur. Da wird mit teils extremer Dynamik ein ungewohnt heftiges musikantisches Feuerwerk abgebrannt. Wer musikalische Überraschungen auf höchstem Niveau liebt, kommt hier voll auf seine Kosten.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Flötenkonzerte RV 108,428,437,439,443 - "Giorno e Notte" (Divox, DDD, 2001)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

Tagesanzeiger: "Da wird schwungvoll musiziert, wie es sichgehört - wobei sich Steinmann in jedem Konzert eineranderen Blockflöte bedient. Zusammen mit dem vifenEnsemble führt er das Ohr dabei einen abwechslungsreichenWeg entlang bis in die einschmeichelnde Nacht."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Flötenkonzerte op.10 Nr.1-6 (MDG, DDD, 1995)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

H. Arnold in stereoplay 9/96: "Der wunderschön dunkeltimbrierte Klang und die vorzügliche Intonationdieser Flöte kommen auch bei Vivaldis Konzerteneindrucksvoll zur Geltung. Alles Merkmale, die vonHünteler souverän herausgearbeitet und durch seineüberzeugende Musikalität noch unterstrichen werden."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Flötenkonzerte op.10 Nr.1-6 (Naxos, DDD, 2000)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

"Überraschung! Schon im ersten Satz der "Tempesta" rüttelte mich die beeindruckende Mischung von virtuoser Rasanz und Detailreichtum auf. Sofort nahm ich mir das Beiheft, um mehr über den Solisten Daniel Rothert zu erfahren. 1975 geboren, mit fünfzehn Jahren Schüler bei internationalen Meisterkursen - und angesichts der raffinierten Artikulation, der fein ausgehörten Phrasen bei gleichzeitiger fingerbrechender Behendigkeit ohne Zweifel ein Riesentalent....
Gerade der von Kritikern so oft angekreidete dünne Orchestersatz Vivaldis erweist sich dank Müller-Brühls tiefem Verständnis für die Partituren als kunstvoll-ökonomisches Gebilde, das mit Anwendung der vielfältigen Streicherklangfarben die ganze Regenbogenpalette bietet. Glasklares Fazit: Die beste Aufnahme, die man derzeit von Vivaldis op. 10 bekommen kann." (Rondomagazin.de)

Letzte Änderung am 2. Dezember 2022