CD-Tipps zu 'Violinkonzert a-Moll'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Concerti op.3 Nr.1-12 "L'estro armonico" (DGG, DDD, 1986-1990)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

F. Messmer in FonoForum 12/87:"...TrevorPinnocks The English Concert bricht radikalmit bisherigen Vivaldi-Aufführungstraditionen.Das dramatische Element wird betont. ..Dervirtuose Aspekt dieser Musik ist nicht nur intechnischer Hinsicht auf die Spitze getrieben;denn trotz sehr schneller Tempi wird hier eineungewöhnlich detaillierte und ideenreiche Ge-staltung verwirklicht. Analytisch, präsentes,konturenscharfes Klanbild."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Concerti op.3 Nr.1-12 "L'estro Armonico" (Blu-spec CD) (Denon, DDD, 1988)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

A. Beaujean in stereoplay 6/89: "Wem derhistorisierend drapierte Vivaldi nicht zu-sagt, der ist mit dieser so virtuos-perfektenwie klangschönen, energisch durchgezeichne-ten, von feuriger Italianità bestimmten Dar-stellung des Zyklus gut bedient."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Concerti für Streicher RV 156,413,522,531,553,565,580 (CAvi, DDD, 2006)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

FonoForum 11/07: "Mindestens fünf dieser sieben Konzertegehören zu Vivaldis bekanntesten Kompositionen, dochRainer Kussmaul gelingt es tatsächlich, sie mit vielFantasie in ein neues Licht zu tauchen, ohne dass seineInterpretation aufgesetzt oder gewollt anders wirkte;historisches Bewusstsein und unbefangene Spielfreudegehen hier gut Hand in Hand."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Concerti op. 3 Nr. 1-12 "L'Estro Armonico" (Naive, DDD, 2021)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

»Schnittiger Drive und akzentuierte Rhythmik verbinden sich mit feiner Schattierung und schwelgender Empfindung: Wohl die bislang beste Aufnahme des Zyklus.« (stereoplay, Juni 2022)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Concerti op.3 Nr.1-12 "L'estro armonico" (Channel Classics, DDD, 2014)
Antonio Vivaldi (1678-1741)

»... der Zuhörer erlebt ein Feuerwerk tänzerischer Eleganz und filigraner Transparenz, eine echte Charmeoffensive, die endlich einmal die Modernität und den grenzenlosen Einfallsreichtum Vivaldis aufzeigt und so auf hohem Niveau beste Unterhaltung bietet.« (stereoplay, Juli 2015)

Letzte Änderung am 25. November 2022