CD-Tipps zu 'Violinkonzert D-Dur'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzert op.26 (CPO, DDD, 94)
Ermanno Wolf-Ferrari (1876-1948)

W.​ Goertz in FonoForum 9/96: »Keine Sekunde tönt modernistischer Grobianismus aus der Musik: sie klingt, als wäre sie hundert Jahre früher komponiert: schwer nach Romantik.​.​.​Hoelscher behandelt Wolf-Ferrari, als sei er die Entdeckung des Jahrhunderts, spielt sich tonschön und expressiv durch Linien und Kadenzen.​ Das Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt besticht durch seine Ernsthaftigkeit und Freude am unverbrämten Ausdruck.​ Klangbild: direkt, trennscharf, doch von schöner räumlicher Natürlichkeit und großer Expansivität.​ Exzellentes Beiheft-Essay von Herbert Rosendorfer.​«
BBC Music Magazine Critics Choice 1996: »Ein Konzert von erstaunlicher lyrischer Schönheit.​«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzert op.26 (Farao, DDD, 2010)
Ermanno Wolf-Ferrari (1876-1948)

,,Benjamin Schmid weiß um die betörend schönen Kantilenen wie auch um die kraftvollen und karnevalesken Passagen des Werks und kostet sie voll aus.​ (.​.​.​) Diese Wiederentdeckung ist eine Sensation!" (Audio, Februar 2013)

,,Man fragt sich, warum sich so wenige Geiger für dieses romantisch glühende, geigerisch dankbare Werk interessieren.​ (.​.​.​) Diese Edition ist mit Leidenschaft gemacht.​ Der Booklet-Text, die Bilder und das Quellenmaterial informieren umfassend.​" (FONO FORUM, März 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzert op.26 (DGG, DDD, 2016/2017)
Ermanno Wolf-Ferrari (1876-1948)

»Die Attraktion dieses Albums ist (...) das selten gespielte Konzert des Deutschitalieners Ermanno Wolf-Ferrari. Das tradtionsverhaftete Werk von 1943 / 44 betört mit brillanten Einfällen und viel ›belcanto‹, es ist immer noch eine Entdeckung. Francesca Dego, Italiens junge Geigerinnen-Hoffnung, adelt es mit Tonschönheit.« (Stereo, Juli 2018)

Letzte Änderung am 17. September 2021