CD-Kauftipps im Monat 04/2020


Tipp 0

Tipp 1

Tipp 2

Tipp 3

Tipp 4

Tipp 5

Ludwig van Beethoven

Violoinkonzert op. 61




[Details]
Tipp 6

Tipp 7

Tipp 8

Tipp 9

Tipp 10

Tipp 11

FonoForum 5 / 2020 - Empfehlung des Monats: "Besser kann man Beethovens Violinkonzert nicht spielen, höchstens anders. Lena Neudauer und Marcus Bosch gelingt eine rundum überzeugende Aufnahme, stringent und mit persönlicher Note."<br><br> pizzicato. lu 01 / 2020: »Nach dem ersten Satz folgt eine höchst erfüllte, von größter Sensibilität getragene Interpretation des Larghettos. Pure Schönheit schafft hier Gefühl. Das Rondo, in dem nirgends Klangpauschalität auszumachen ist, lebt von einer feinen Charakterisierung der Themen, einem wirklichen Dialog zwischen Soloinstrument und Orchester (besonders den Holzbläsern) und viel beherzter Spontaneität. All das lässt diese frisch-kantige Version des Beethoven-Konzerts richtig aufregend werden. Man kann Lena Neudauer nur zustimmen, wenn sie im Booklet schreibt: ›Ich fühle mich in diesem Stück als Teil von etwas viel Größerem, was ein sehr erhebendes Gefühl ist.‹ So geht es dem Zuhörer auch.« ***Ausgezeichnet mit dem Supersonic pizzicato!<br><br> klassik-heute. de 02 / 2020: »Neudauers Technik ist hervorragend und lässt keine Wünsche offen, ebenso Phrasierung und Ausdruck. Überraschungen bieten in allen drei Sätzen die Kadenzen, die auf den Kadenzen von Beethovens Klavierfassung in der Bearbeitung von Wolfgang Schneiderhan beruhen und von Neudauer zusätzlich überarbeitet wurden. Die junge Geigerin legt jederzeit eine bewundernswerte Leichtigkeit an den Tag, die den Hörer jede Schwierigkeit der Komposition vergessen lässt - da versteht man Milsteins Vorstellung einer göttlichen Botschaft. Ebenfalls gelungen folgen auf den großen Solitär die beiden früher entstandenen Romanzen Beethovens für die gleiche Besetzung - sein Einstieg in die Gattung des Violinkonzerts, wenn man so will.«

[Mehr Informationen zu Ludwig van Beethoven]