CD-Kauftipps im Monat 09/2022


Tipp 0

Tipp 1

Tipp 2

Tipp 3

Tipp 4

Tipp 5

Tipp 6

Diverse

Musik aus Schloss Wolfenbüttel




[Details]
Tipp 7

Tipp 8

Tipp 9

Tipp 10

Tipp 11

Tipp 12

Tipp 13

FonoForum 11/2022: »Es ist eine schöne Idee, etwas zeitgleich entstandene Kompositionen der zeitweilig in Wolfenbüttel tätigen Kapellmeister Michael Praetorius und Heinrich Schütz über den jeweils gleichen Text einander gegenüberzustellen. Dank der für die Weser-Renaissance ungewöhnlich intensiven Affektumsetzung gewinnt das Programm zusätzlich an Intensität und Facetten. Auch die sehr abwechlungsreich eingesetzten Instrumente sorgen für verschiedene Farben.«

klassik-heute.com 07/2022: »Die Reihe mit Musik aus Schloss Wolfenbüttel von Manfred Cordes und Weser-Renaissance Bremen bringt immer wieder kostbare Platten hervor - hier ein wunderbares Kombinationsprogramm mit Musik von Praetorius und Schütz. Sämtlich ist das hochwertige Satzkunst, die zwei der begabtesten deutschen Komponisten mindestens jener Zeit absolut günstig präsentiert. Beide sind exzellente ›Redner in Tönen‹ - wer aufmerksam zuhört, wird allein in dieser Hinsicht überreich belohnt.«

klassik-heute.com 06/2022: »Das vierzehnköpfige Instrumentalensemble der Weser-Renaissance Bremen produziert - hörbar vor allem in den wenigen Sinfonien - einen ungemein dichten, strengen und doch zugleich weichen Klang und phrasiert fein. Die bis zu neun Sängerinnen und Sänger singen nahezu vibratolos und iinstrumental, dabei eindringlich, ja bisweilen inbrünstig erregt, prononciert immer deutlich am Text entlang, immer geschmeidig bewegt: Manfred Cordes, der höchste kenntnisreiche Professor für Alte Musik, ist eminent stilsicher, aber nie bloß akademisch.«