CD-Tipps zu 'Giovanni Pacini (1796-1867)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Il Convitato Di Pietra (Naxos, DDD, 2008)

FonoForum 04 / 11: "Farsa o operetta" nennt Pacini sein Stückchen, um Vergleiche mit Mozart gar nicht erst aufkommen zu lassen. Musikalische Tiefe ist also nicht angestrebt, dafür ungetrübtes Plaisir. Die melodische Einfallskraft verlässt den Komponisten an keiner Stelle, auch wenn er sich hörbar im Fahrwasser von Rossini und Donizetti bewegt. Ein leckeres Dessert für Melomanen. In Bad Wildbad wurde es entsprechend delikat angerichtet. Mit 14 Musikern des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim sorgt Daniele Ferrari für gute Stimmung, von den Sängern glänzen besonders die beiden Bässe Ugo Gagliardo (Masetto) und Giulio Mastrototaro (Ficcanaso = Leporello), während der Tenor Leonardo Cortellazzi die hohe Tessitura der Giovanni-Partie respektabel meistert."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Alessandro Nell'Indie (Opera Rara, DDD, 2006)

FonoForum 07 / 08: »In der Londoner Konzertproduktion dieser lohnenden Ausgrabung ist Laura Claycomb eine glockenklar und seelenvoll singende, dabei technisch brilliante Cleofide, der man einen kleinen S-Fehler verzeihen muss. Fast ebenbürtig Bruce Ford als heroischer Alessandro und Jennifer Larmore als temperamentvoller Poro. David Parry am Pult macht einen soliden Job.«

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 21. Oktober 2017