DVD-Tipps zu 'Richard Wagner (1813-1883)'

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Rienzi

stereoplay 01 / 11: »Mühelos schwingt sich der Heldentenor (Torsten Kerl) zu gleißenden Spitzentönen auf und hat noch am Ende der Oper genügend Reserven für elegante Verzierungen und samtene Zwischentöne. Mit dramatischer Intensität wertet Camilla Nylund die Partie Irene zur Hauptrolle auf, als Adriano bietet Kate Aldrich das anrührende Portrait eines von Leidenschaften getriebenen jungen Mannes.«

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die Walküre (EuroArts, 02)

Stereo 03 / 04: "Die spannungsgeladene Schau ins Innenleben der Figuren bedient Lothar Zagrosek mit einem kantig artikulierten Orchesterton."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tannhäuser (Arthaus Musik, 2008)

Das Opernglas 03 / 09: "Hinsichtlich stimmlicher Kultiviertheit gebührt Roman Trekel als Wolfram die Krone. Er bringt Liedqualitäten ein - so sehr auf Linie, auf Differenzierung der Farben, auf sprachliche und dynamische Nuancen legen nur wenige eine Wagner-Partie an. Das ergibt Schöngesang und Expressivität zugleich. Der Philharmonia Chor Wien erfüllt seine Aufgaben mit Bravur - wie auch das Deutsche Symphonie-Orchester."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Opus Arte, 2006)

stereoplay 04 / 08: »Mit feinsten Nuancen, leichter Tongebung und lyrischem Klang wandelt sich Stemme im Laufe der Oper vom Todesengel zur strahlenden Lichtgestalt. Gambill webt im Liebesduett beeindruckende Zwischentöne und steigert sich im kräfteverzehrenden Schlussakt zu einer erschütternd ehrlichen Darstellung von Liebesleid und Fieberwahn. René Pape gibt den König als herzenswarmen Übervater.«

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Götterdämmerung (TDK, 2002/2003)

Stereo 08 / 04: "Lothar Zagrosek lässt Wagner laut auftrumpfen. Luana de Vols Brünnhilde gestaltet souverän ihre Verzweiflungsausbrüche. Durchschlagskräftig ist Albert Bonnema als Siegfried."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Ring des Nibelungen (DGG, 1980)

E. Bezold in Stereo 3 / 02: "Kaum eine Theateraufführung erregte mehr Aufsehen als der Bayreuther "Jahrhundert- Ring" des Jahres 1976. Wer gestern buhte, musste bald er- kennen, wie schlüssig Chereau die Verfremdungen hand- habte, wie er das Nebeneinander von mythologisch fernen Zeiten und bürgerlich historisierenden Schauplätzen zu einer Gestalteinheit verwob. Bei exzellenter Bild- qualität und herrlich klingendem akustischem Ambiente des Bayreuther Festspielhauses ereignet sich der ent- mythologisierte Ring als brisantes Märchen aus der Gründerzeit." Stereoplay 01 / 04: "Die sehr gute Personen- und Bild-Regie, die überwiegend guten Sängerleistungen und Pierre Boulez' "hochpräzises, durchsichtiges Dirigat machen die Tetralogie zum audiovisuellen Genuss. Zumal der remasterte 5.1-Sound überwältigend gut ist."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Ring des Nibelungen (DGG, 1988-1991)

Künstler: James Morris, Christa Ludwig, Siegfried Jerusalem, Ekkehard Wlaschiha, Heinz Zednik, Metropolitan Opera Orchestra, James Levine

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Parsifal (Ausz.) (Arthaus Musik, 1997)

Opernglas: "In diesem knapp 90 minütigen Film beeindruckt Placido Domingo in einer Doppelfunktion, denn er fungiert als begleitender Sprecher und als Interpret des Parsifal."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Der Fliegende Holländer (DGG, 1985)

P. Pachl in FonoForum 6 / 86: "Die Wahl der Urfassung ist musikalisch ein Gewinn: Da stürmt und drängt alles, da ist Wagner wirklich der revolutionäre Außenseiter. Simon Estes in der Titelfigur ist der optimale Interpret. Klangbild: präsent, unverfärbt im authentischen Bayreuther Mischklang." (zur Musikeinspielung)

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Lohengrin (EuroArts, 1982)

E. Pluta in FonoForum 02 / 07: "Elizabeth Connell ist eine Ortrud der Sonderklasse, mit einem gleißenden, geschmeidigen Mezzosopran ausgestattet, der nie ins Schrille, Keifende abgleitet.

Weitere DVDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 21. Oktober 2017