CD-Tipps zu 'Leonard Bernstein (1918-1990)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Candide (DGG, DDD, 89)
Leonard Bernstein (1918-1990)

T. Voigt in FonoForum 10 / 91:"'Candide' könnte das erste Mal seit seiner Geburt weltweit ein Renner werden. ..Von der rasanten Ouvertüre bis zum großen Finale ist die Einspielung aus einem Guß. ..Großes Entertainment, Unterhal- tung im höheren, umfassenden Sinn."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonische Tänze aus "West Side Story" (DGG, DDD, 82)
Leonard Bernstein (1918-1990)

W. Palucka in orpheus 12 / 83:"...für mich die rhythmisch packendste Einspielung seit Jahren."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzert op.77 (DGG, DDD/LA, 1982)
Johannes Brahms (1833-1897)

FonoForum 9 / 83:"Mit allem Nachdruck möchte ich diese Aufnahme (das Violin- konzert) in die Reihe der an einer Hand abzählbaren musikalischen Spitzenaufnah- men stellen. Ein Muß für Musikinteressierte."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.88,92,94 (DGG, DDD/LA, 1983/1985)
Joseph Haydn (1732-1809)

H. Krellmann in FonoForum 3 / 85:"Großor- chestral baut Bernstein die beiden (Nr. 88 & 92) Haydn- Sinfonien auf, aber die Musik bleibt fließend, rhythmisch akzentuiert und sauber phrasiert. Und da es sich um Live-Mitschnitte han- delt, zeigen die Beispiele einmal mehr, zu welchem ernsthaften großen Musiker und Künstler Bernstein sich in den letzten Jah- ren gewandelt hat. Die Wiener Philharmoni- ker klingen unverzärtelt-direkt, spielen kernig und ohne jeden Anflug von falscher Char- me-Unverbindlichkeit."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Lieder eines fahrenden Gesellen (DGG, DDD, 90/88)
Gustav Mahler (1860-1911)

V. Fischer in FonoForum 11 / 91:"... Daß den Vorschriften Mahlers stets Genüge getan wird, erreicht Bernstein nicht zuletzt durch die Wahl seines Solisten. Hampsons pracht- volles Stimm-Material wird sehr überlegt ein- gesetzt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.1 (DGG, DDD, 87)
Gustav Mahler (1860-1911)

H. Leuchtmann im Musikmarkt Nr. 7 / 9:"Bern- stein und die Amsterdammer bezaubern im vorliegenden Mitschnitt, daß man vermeint, die Sinfonie zum erstenmal zu hören. Der Dirigent weiß um den Unterschied zwischen Gefühlsinnigkeit und Sentimentalität, Gri- masse und Schmiß, nostalgisch kunstvoller Einfachheit und Einfalt. Seine Interpretation ist für mich eine Offenbarung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.5 (DGG, DDD, 1987)
Gustav Mahler (1860-1911)

A. Beaujean in Stereoplay 11 / 88:"Die Wieder- gabe (ist) von unerhörter Durchsichtigkeit. Selbst Mittelstimmen, die ansonsten unterzu- gehen pflegen, kommen plastisch heraus. Die fast kammermusikalische Transparenz etwa des Scherzos der Fünften ist bewundernswert. Hohe und höchste Bewertungen für die Interpretation und Klangqualität."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Anthology of the Concertgebouw Orchestra Amsterdam Vol.5 (RCO Live, DDD, 1980-90)

Leinsdorf / 1989); Till Eulenspielgel op. 28 (Ivan Fischer / 1988) +Keuris: Catena - Refrains & Variationen (Edo de Waart / 1989)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (DGG, DDD, 89/91)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)

I. Harden im Musikmarkt 10 / 92: "...ein cha- raktervoller, pianistisch und orchestral erst- klassiger, gestalterisch hochdifferenzier- ter Neuzugang zur Diskografie."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Missa Solemnis op.123 (DGG, ADD/LA, 78)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)

Penguin Guide:"Bernsteins Version mit dem Concertgebouw ist geprägt von einer außerordentlichen Intensität."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Chichester Psalms (Naxos, DDD, 03)
Leonard Bernstein (1918-1990)

stereoplay 01 / 04: »Marin Alsops Bernstein-Aufnahme ist vom Feinsten. Der von dem vorzüglichen Knabensolisten Thomas Kelly wesentlich getragene Psalm 23 klingt wie bester Benjamin Britten. Vielleicht entspringt es Marin Alsops weiblicher Ästhetik, dass ihre glänzend aufgelegten und eingefangenen Kollektive den Partituren neben tänzerischem Impetus so viele zarte und besinnliche Momente entlocken.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Chichester Psalms (Hyperion, DDD, 86)
Leonard Bernstein (1918-1990)

stereoplay 1 / 88: »Höchste und hohe Bewertungen für Interpretation und Klangqualität.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Divertimento for Orchestra (Reference, DDD, 1998)
Leonard Bernstein (1918-1990)

M. Kube in FonoForum 12 / 99: »Die Partituren der ausgewählten Kompositionen weiß er inspiriert umzusetzen. Mit dem Minnesota Orchestra steht ihm dabei ein typisch amerikanischer Klangkörper zur Verfügung, dem freilich die extrovertierten Passagen der Musik (›Candide‹Ouvertüre, Divertimento) besonders liegen. Eine Spitzenleistung vollbrachte die Aufnahmetechnik, die dem Namen des Labels alle Ehre macht.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Dybbuk - Ballettmusik (Naxos, DDD, 2005/2006)
Leonard Bernstein (1918-1990)

FonoForum 06 / 07: "Die vorliegende Aufnahme bietet nun die seltene Gelegenheit, das Werk in seiner Gänze kennen zu lernen. Und wer von Bernstein grundsätzlich broadwaytaugliche Ohrwürmer erwartet, dürfte in der Tat enttäuscht werden: Dissonant, stachelig, ja beinahe asketisch gibt sich die Partitur, die nichtsdestoweniger von Andrew Mogrelia und dem hervorragenden Orchester aus Nashville trefflich in Szene gesetzt wird - ebenso wie das schmissige, jazzdurchtränkte frühe Tanzstück 'Fancy Free'."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Serenade für Violine, Streicher, Harfe, Schlagzeug (Naxos, DDD, 2005)
Leonard Bernstein (1918-1990)

stereoplay 03 / 06: »Philippe Quints Darstellung ist stilvoll und vermeidet im Phaidros-Dialog jede Schmalzigkeit. Eine willkommene Bereicherung der Bernstein-Diskographie.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.1 (Naxos, DDD, 2002)
Leonard Bernstein (1918-1990)

Stereo 04 / 04: "James Judd und das New Zealand Symphony Orchestra sorgen für eine rhythmisch exakte und klanglich gut abgestufte Wiedergabe." FonoForum 06 / 04: "Die Interpretation beider Werke verfährt zupackend-direkt und kompetent."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.2 "The Age of Anxiety" (Orfeo, ADD/m/LA, 1959)
Leonard Bernstein (1918-1990)

FonoForum 03 / 11: "Doch der Schwung, den Bernstein und die New Yorker hier entfachen, kraftvolle Steigerungen und die Lust, dieses Werk wie aus einem Guss zu erfassen, belegen die Qualität einer spannungsgeladenen Aufführung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.2 "The Age of Anxiety" (Hyperion, DDD, 2000)
Leonard Bernstein (1918-1990)

T. Rübenacker in stereoplay 2 / 01: »Die Aufnahmen sind erstklassig! Marc-Andre Hamelin, derzeit unangefochtener Über-Virtuose, kitzelt noch den letzten Rest Ironie aus dem Gebrauchtmaterial. Und das eher unbekannte Orchester aus IRA-Land spielt mit Leidenschaft und Können.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.3 "Kaddish" (Nimbus, DDD, 2006)
Leonard Bernstein (1918-1990)

FonoForum 09 / 08: "Das Luzerner Sinfonieorchester unter der Leitung von John Axelrod nimmt sich der drei Werke mit spürbarer Fürsorge, mit Engagement und großem Ernst an. Und was der exzellente Rundfunkchor Berlin zusammen mit den Knaben des Staats- und Domchors Berlin und den drei Gesangssolisten (allen voran der Bariton Christian Immler) beisteuern, das geht in seiner emotionalen Eindringlichkeit unmittelbar unter die Haut und macht betroffen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1 & 2 (Chandos, DDD, 00)
Leonard Bernstein (1918-1990)

A. Cybinski in FonoForum 3 / 02: »Abstrakt nähert sich der brillante Rhythmiker den technisch tückischen Sinfonien. Das beeindruckend disponierte BBC Symphony Orchestra glänzt mit fantastischen Blechbläsern und einer präzisen Balance der Gruppen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1 & 2 (DGG, ADD/LA, 77)
Leonard Bernstein (1918-1990)

B. Uske in FonoForum 9 / 86:"Das prägnante Or- chester und die hervorragenden Solisten sind in allen Belangen beste Bernstein-Partner."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonische Tänze aus "West Side Story" (Sony, ADD, 1959-1961)
Leonard Bernstein (1918-1990)

FonoForum: »Kernig, brillant und unübertroffen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
West Side Story (Ges.-Aufn.) (DGG, DDD, 1984)
Leonard Bernstein (1918-1990)

M. Gillig in Audio 5 / 85:"Das Ergebnis fasziniert und reißt gleich in dreierlei Hinsicht mit: Zum einen geht Bernstein mit Elan und jugendlicher Hitze an die Buletten, daß man glatt galuben könnte, er sei Ehrenmitglied bei den Jets. Zweitens holen holen die Sänger, allen voran Kiri Te Kanawa als Maori-Maria und Jose Carreras als Tony, unglaubliche Intensität und ungeahnte Nuancen aus den ver- trauten Songs. Und drittens leisteten die Ton- techniker ganze Arbeit - das fetzt in jeder Beziehung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
West Side Story (Ges.-Aufn.) (Naxos, DDD, 01)
Leonard Bernstein (1918-1990)

A. Csampai in stereoplay 3 / 03: "Leonard Bernsteins geniale Musical-Adaption des "Romeo und Julia"-Stoffes zählt zu den erfolgreichsten Bühnenwerken des amerika- nischen Musiktheaters. Auch 45 Jahre nach seiner Urauf- führung hat es nichts von seiner Schlagkraft, seinem quicklebendigen Charme verloren und zugleich auch - leider - politische Aktualitäten bewahrt, in einer nach wie vor von Gewalt, Vorurteilen und Rassismus geprägten Welt. Die Tonleiter des exzellenten K&A-Teams reproduzieren mit gnadenloser Direktheit das trockene, grell ausge- leuchtete Klangideal der frühen Stereophonie."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
West Side Story (Ges.-Aufn.) (DGG, DDD, 1984)
Leonard Bernstein (1918-1990)

M. Gillig in Audio 5 / 85:"Das Ergebnis fasziniert und reißt gleich in dreierlei Hinsicht mit: Zum einen geht Bernstein mit Elan und jugendlicher Hitze an die Buletten, daß man glatt galuben könnte, er sei Ehrenmitglied bei den Jets. Zweitens holen holen die Sänger, allen voran Kiri Te Kanawa als Maori-Maria und Jose Carreras als Tony, unglaubliche Intensität und ungeahnte Nuancen aus den ver- trauten Songs. Und drittens leisteten die Ton- techniker ganze Arbeit - das fetzt in jeder Beziehung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
West Side Story-Suite für Violine & Orchester (Sony, DDD, 00)
Leonard Bernstein (1918-1990)

E. Bezold in Stereo 10 / 01: "Da ist ein kostbares Talent am Werk, wenn Joshua Bell sein Instrument auf luxuriöse Weise zum Klingen bringt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.2 (DGG, DDD/LA, 81/82)
Johannes Brahms (1833-1897)

U. Schreiber in HiFi-Stereophonie 10 / 83:"Er (Bernstein) läßt mit solcher Intensität und oft frappierenden Detailgenauigkeit musizieren, daß die Musik eine ganz besondere Qualität bekommt. ..Klangtechnisch sind die Aufnah- men wohl das Optimum dessen, was man von einem Mitschnitt erwarten kann: nicht nur frei von Nebengeräuschen, sondern auch von einer natürlichen Ausgewogenheit und Durchsichtig- keit, daß manches Detail in ungewohntem Licht erscheint."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzert op.77 (DGG, DDD/LA, 1992)
Johannes Brahms (1833-1897)

FonoForum 9 / 83:"Mit allem Nachdruck möchte ich diese Aufnahme (das Violin- konzert) in die Reihe der an einer Hand abzählbaren musikalischen Spitzenaufnah- men stellen. Ein Muß für Musikinteressierte."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Medea (Line, ADD/m, 1953)
Luigi Cherubini (1760-1842)

Hermes Opernlexikon:"Bernsteins Debüt als Operndirigent fand an der Scala statt.'La Di- vina',noch am Anfang ihrer spektakulären Karriere, in einer ihrer Glanzrollen;daneben ein paar bedeutende Veteranen. Das Zusammentref- fen des US-Taktstockwunders mit der Callas verlief offenbar für beide anregend."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie d-moll (DGG, DDD/LA, 1981)
Cesar Franck (1822-1890)

stereoplay 7 / 83: "Trotz weitgeschwungener Bögen versteht es Bernstein immer wieder, das Geschehen zu raffen und den symphonischen Guß nicht zu sprengen. Die Schlußhymne explodiert bei Bernstein wie eine Gefühlsbombe."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
The Best of Gershwin (Sony, ADD/DDD, 39-93)
George Gershwin (1898-1937)

E. Ott in Stereo 9 / 98: "Wieder so eine exquisite CD, auf der etwas ganz Anspruchsvolles zusammengestellt wurde, nämlich Jazz-Versionen der Nummern von Gershwin."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die Schöpfung (DGG, DDD/LA, 86)
Joseph Haydn (1732-1809)

HiFiVision 9 / 1987: "Aus den Gesängen und Orchestereinlagen spricht nicht nur Frömmigkeit, sondern auch das Ringen eines von der Größe des Schöpfungsereignisses ergriffenen Menschen. Mit kraftvoll ausgespielten Kontrasten und spannungsreich ausgeformten Steigerungen wird Bernstein allen Erwartungen gerecht."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.93-104 "Londoner Symphonien" (Sony, ADD, 1958-1975)
Joseph Haydn (1732-1809)

Penguin Guide: "Bernstein genießt diese Musik. Die Interpretationen verdeutlichen Bernsteins Begeisterung und das inspirierte New Yorker Orchester folgt dem großen Stil seines Dirigenten. Hier hört man individuelle Musizierkunst!"

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.2 (DGG, DDD, 1989)
Charles Ives (1874-1954)

R. Schulz in Neue Musikzeitung 8 / 90:"Alles wird mit Liebe zum Detail ausgespielt. Die an- deren kurzen Stücke komplettieren das disco- graphische Angebot, einige überraschen stets aufs neue durch ihre kompromißlose Kühnheit. Höchste Bewertungen für die Interpretation und Klangqualität."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Das Lied von der Erde (Decca, ADD, 1966)
Gustav Mahler (1860-1911)

Penguin Guide: "Hinreißende Klangqualität, die das Spiel der Wiener Philharmoniker wunderbar wiedergibt. Die Lieder funkeln förmlich unter Bernsteins Dirigat. Dietrich Fischer-Dieskau interpretiert sensibel, wie man es von ihm gewohnt ist."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.2 (DGG, DDD, 87)
Gustav Mahler (1860-1911)

H. P. Krellmann im Musikmarkt Nr. 13 v. 1.7.88:"Bei diesem New Yorker Livemit- schnitt von April 1987 faszinieren Genauigkeit, Unmittelbarkeit und eine tiefdimensionierte Er- lebnisfähigkeit der Darstellung. Fantastisch sind der Chor und die beiden Solistinnen: Man kann das heute nicht besser, nicht erfüllter zu hören bekommen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonie Nr.9 (DGG, ADD, 1979)
Gustav Mahler (1860-1911)

G. F. Kühn in stereoplay 7 / 92:"..eines der auf- regendsten Konzertereignisse im Nachkriegs- Berlin. Nie hatte man die Mahler Neunte in solcher Kenntlichkeit des Todesschreckens, der Schmerzgrimasse gehört, verschliert mit den 'schmutzigen' Klängen einer wilden Bier- garten-Tanzerei, der süßlichen Brutalität einer Militärkapelle, und hauchzart verdämmernd in einem fast bohrenden Schluß. Faszinierend durchsichtig der Klang."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-10 (DGG, DDD, 1985-1990)
Gustav Mahler (1860-1911)

Penguin Guide: "Ein neuer Maßstab und ein großartiger Beweis für Bernstein als bedeutenden Mahler-Interpreten. Dies ist ein persönliches Zeugnis eines großartigen Musikers für einen großartigen Musiker und eine monumentale Veröffentlichung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-10 (DGG, ADD/DDD/LA, 1975-1990)
Gustav Mahler (1860-1911)

Penguin Guide: "Ein neuer Maßstab und ein großartiger Beweis für Bernstein als bedeutenden Mahler-Interpreten. Dies ist ein persönliches Zeugnis eines großartigen Musikers für einen großartigen Musiker und eine monumentale Veröffentlichung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Creation du Monde-Ballettmusik
Darius Milhaud (1892-1974)

R. Wagner in FonoForum 9 / 87:"Bernstein ani- miert das bisweilen etwas brave Orchestre National de France zu flexiblem, farbenreich irrisierendem Spiel. Die Erschaffung der Welt hat exotisches Flair."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Messe KV 427 c-moll "Große Messe" (DGG, DDD, 90)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Gramophone 12 / 91: "Eine bemerkenswerte Aufnahme mit einer wunderbaren Arleen Auger, die mit ihrem weich fließenden Gesang Freude bereitet."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.40 & 41 (DGG, DDD/LA, 1984)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

P. Cosse in FonoForum 2 / 85:"Es scheint in der Mozart-Deutung eine Wendung voll- zogen worden zu sein, die nicht nur auf philologische Ausgrabungen und Spekulatio- nen zurückzuführen ist, sondern vielmehr auf die Einsicht, daß der Umgang mit den Mei- sterwerken mit der Zeit etwas lasch und selbstsicher wurde. Hier nun zeigt ein Ame- rikaner, der mit allen musikalischen Wassern gewaschen ist, wie fesselnd, ja neu diese Werke klingen können, wenn ein brillantes Orchester nur ermutigt wird, sich auszule- ben." (zu Nr. 40)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.40 & 41 (DGG, DDD/LA, 1984)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

P. Cosse in FonoForum 2 / 85:"Es scheint in der Mozart-Deutung eine Wendung voll- zogen worden zu sein, die nicht nur auf philologische Ausgrabungen und Spekulatio- nen zurückzuführen ist, sondern vielmehr auf die Einsicht, daß der Umgang mit den Mei- sterwerken mit der Zeit etwas lasch und selbstsicher wurde. Hier nun zeigt ein Ame- rikaner, der mit allen musikalischen Wassern gewaschen ist, wie fesselnd, ja neu diese Werke klingen können, wenn ein brillantes Orchester nur ermutigt wird, sich auszule- ben." (zu Nr. 40)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.8 & 9 (DGG, DDD, 1987)
Franz Schubert (1797-1828)

Stereoplay 1 / 1990: "Bernstein meistert mit dem bestens aufgelegten Orchester die Klippen der Temporelationen der Unvollendeten, er spitzt die Aufwuchtungen aus einer klassizistisch geprägten Grundhaltung überzeugend zu."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-4 (DGG, DDD/LA, 84/85)
Robert Schumann (1810-1856)

HiFiVision 2 / 88: "Leonard Bernstein als Gipfelstürmer. Diese Live-Aufnahme besitzt überbordendes Temperament und enorme Lebendigkeit, gepaart mit hinreißender Detail-Genauigkeit und Transparenz."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1,2,5,7 (DGG, DDD, 1986-1990)
Jean Sibelius (1865-1957)

G. Schubert in FonoForum 3 / 90:"Es sind schlechthin perfekte Aufnahmen, in denen sich beabsichtigte und erzielte Wirkung voll- kommen decken. Bernstein entdeckt demnach Sibelius als einen aufregend modernen Klang- komponisten. Dank solch faszinierender Auf- nahmen dürfte sich die Reputation von Sibe- lius endlich auch in Deutschland festigen und mehren. Klangbild: Offen, natürlich und sehr präsent."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Le Sacre du Printemps (DGG, DDD, 1982/1983)
Igor Strawinsky (1882-1971)

E. Bezold in stereoplay 4 / 84:"Mit ungestü- mem Temperament entlockt er der Skandal- partitur rhythmisch treibende Energien und inszeniert wahre Klangorgien. Seine Deutung ist explosiv, tänzerisch inspiriert."(Sacre)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Falstaff (Sony, ADD, 1966)
Giuseppe Verdi (1813-1901)

FonoForum 3 / 1988: "Trotz oft extremer Tempi verbindet sich hochgetrimmte Virtuosität mit geistvoller wie praller Komödiantik und bezwingender Musikalität. Treu diesem Konzept der sehr wortbewußte, facettenreiche, intelligent gestaltende, auch stimmpotente Titelheld und ein trefflich ausgewähltes Ensemble."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Richard Wagner - Great Recordings (Sony, ADD/DDD, 1935-1999)
Richard Wagner (1813-1883)

Hermes Opernlexikon (Ring des Nibelungen): "Die aufnahmetechnisch hervorragendste, die erste digitale 'Ring'-Produktion: Dynamische Expansion, Brillanz des Klangbildes, instrumentale Qualität und Präzision des Zusammenspiels sind vermutlich nicht zu übertreffen. Die Staatskapelle Dresden erweist sich etwa den Wiener und Berliner Philharmonikern bei Wagner als gleichwertig. Janowski, ein vorzüglicher Musiker, ist als Koordinator von Orchester und Sängern, als Disponent des Gesamtklanges außergewöhnlich gut. Gleiches gilt für Schreiers Loge, die auffallendste Einzelleistung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Tristan und Isolde (Ausz.) (Decca, DDD, 1981)
Richard Wagner (1813-1883)

S. Mikorey in FonoForum 1 / 84:"...in vier repräsentativen Ausschnitten aus dem er- sten, zweiten und dritten Aufzug, die jedoch einen hervorragenden, komprimierten Ein- druck von der insgesamt außerordentlich farbigen und spannungsreichen Einspielung geben...Gegenüber der LP-Ausgabe beweist die CD deutlich bessere dynamische Werte, größere Transparenz und Räumlichkeit. Fast immer besteht eine gute Balance zwischen Singstimmen und Orchester."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Alexis Weissenberg - The Champagne Pianist (Icon Series) (Warner, ADD, 1967-1983)
Alexander Scriabin (1872-1915)

»Weissenbergs radikales künstlerisches Ethos und seine pianistische Extraklasse sind jetzt in einer 10-CD-Box dokumentiert, die im Rahmen der historischen ›Icon‹-Edition bei EMI aufgelegt wurde.« (stereoplay, Mai 2012)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Leonard Bernstein - Humor in Music (Sony, ADD, 1959-1967)

"Durchweg hervorragend musiziert und außergewöhnlich brillant und klar im Klangbild" - Gramophone

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Safri Duo - Works for Percussion (Chandos, DDD, 94)

H. C. v. Dadelsen in FonoForum 5 / 96: "Mit auf- funkelnden Blitzen und pointiert-differenzierten Donnerschlägen präsentieren die beiden hervor- ragend aufeinander eingestimmten Duos drei gleich wirkungsvolle Kompositionen."

Letzte Änderung am 18. Mai 2018