Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Ach Gott, wie manches Herzeleid

Allgemeine Angaben zur Kantate:

Titel: Ach Gott, wie manches Herzeleid
Anlass: Kantate zum Sonntag nach Neujahr; nach der Beschneidung Christi
Entstehungszeit: 1727
Uraufführung: 5. Januar 1727
Besetzung: Sopran, Bass und Orchester
Spieldauer: ca. 15 Minuten
Bemerkung: 1. Duett: "Ach Gott, wie manches Herzeleid"
2. Rezitativ (Bass): "Verfolgt dich gleich die arge Welt"
3. Arie (Sopran): "Ich bin vegnügt in meinem Leben"
4. Rezitativ (Sopran): "Kann es die Welt nicht lassen"
5. Duett: "Ich hab für mich ein schweres Reis"
Opus: BWV 58: Ach Gott, wie manches Herzeleid
BWV2 58: Ach Gott, wie manches Herzeleid

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Kantaten BWV 32,57,58 (CPO, DDD, 2016)
Johann Sebastian Bach (1685-1750)

klassik-com 01 / 2017: »Hana Blazikova singt - wie eigentlich immer, jedenfalls aber bei Bach - glanzvoll, auch in diesem für die Rolle der Seele expressiv durchaus abgezirkelten Repertoir. Ihre Stimme ist schlank, elegant und beweglich. Genau wie Dominik Wörner trägt sie zu subtiler Gestaltung der Rezitative bei. Die sind, so durchdacht und tief empfunden gestalte, sehr viel mehr als nur der Satz zwischen zwei Arien - hier wird geistliches Geschehen auch musikalisch höchst ambitioniert beschleunigt. Ein rundum schönes Porträt der Arbeit Dominik Wörners mit seinem Kirchheimer Konzertwinter. Es sind echte Könner versammelt, die das schöne Bach-Programm zu einer wirklich hochstehenden Kantaten-Produktion animiert hat.«

Letzte Änderung am 21. Februar 2007

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de