CD-Tipps zu 'Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Cembalowerke (FugaLibera, DDD, 2007)

FonoForum 08 / 08: "Bachs Clavier-Fantasien machen sich daher auf dem Clavichord ziemlich gut. Einige von ihnen spielt Jocelyne Cuiller auf dieser CD - nebst ausgewählten Rondos und Sonaten - so expressiv und improvisationsnah, dass man kaum an schriftlich fixierte Musik glaubt. Da werden zwischen wild rauschenden Sechzehntelpassagen und schmerzlichen Seufzerfiguren an der Hörschwelle ganze Welten aufgespannt - faszinierend, unter die Haut gehend."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klaviersonaten (Orfeo, DDD, 2002)

FonoForum 09 / 07: "Sein Programm mischt klug frühe und späte Stücke, seine Interpretation ist ausgezeichnet: Spiri hält den Ton des großen Flügels stilgerecht schlank und beweglich."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Hamburger Quartalsmusiken (CPO, DDD, 2009)

Rheinischer Merkur 09 / 10: "Phänomenale Einspielung." Musik an sich 09 / 10: "Echte Perlen der Musica sacra Hamburgensis zwischen 1600 und 1800. Der von Ludger Remy geprägte, stets wiedererkennbare Klang seines Ensembles "Les Amis de Philippe" ist in diesem klanglich ausgewogenen Mitschnitt vom Leipziger Bachfest 2009 einmal mehr angenehm licht und klar pointiert." klassik. com 10 / 10: "Les Amis de Philippe erweisen sich einmal mehr als perfekte Partner der Sängerriege, bei aller Klangpracht in den Chorsätzen bleibt die Struktur stets durchhörbar und plastisch."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Markus-Passion (Archiv der Sing-Akademie Berlin) (Capriccio, DDD, 2006)

Falter: Wien 14 / 2007: "Das Ende vom Lied ist bestens bekannt. "Oh, Haupt voll Blut und Wunden", möchte man ergriffen mitschmettern, doch die schönste Melodie aller Zeiten erklingt hier nicht wie gewohnt mitten in Johann Sebastian Bachs Matthäuspassion, sondern - mit anderem m Text - am effektvollen Ende von Carl Philipp Emanuels Markuspassion (1786). Der nahm mit dem berühmten Choral eine berührende Anleihe beim Vater - und nicht nur das. In mehreren Schritten ergänzte er ein als Grundgerüst dienendes Werk seines Zeitgenossen Gottfried August Homilius mit eigener Musik. Das durchaus konsistente Endergebnis dieser - seinerzeit üblichen - Pasticciotechnik ist nun in einer tadellosen Einspielung durch die Europa Chor Akademie und die Mendelssohn Symphonia unter Joshard Daus erstmals auf CD greifbar. Ostermusik voller Überraschungen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Cembalokonzerte Vol.19 (BIS, DDD, 2012)

„Spányis souveräne Interpretationen werden kongenial getragen von seinem Stammorchester, dem inzwischen von der Geigerin Márta Ábrahám angeführten Concerto Armonico Budapest. Die besondere Aufnahmequalität, für die der Label-Name BIS grundsätzlich steht, prägt auch das, was beim Abhören dieser Produktion aus den Lautsprechern kommt." (FONO FORUM, Juli 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Für Kenner und Liebhaber (Ges.-Aufn.) (Brilliant, DDD, 2012)

,,Stilsicher und virtuos bewegt sich der Interpret durch die reiche Ornamentik und die teilweise wüste Agogik dieser Musik. Sein Spiel ist dynamisch und kostet die massiven Kontraste genüsslich aus. Keine Frage, diese Aufnahme hängt die Messlatte relativ hoch, und die Konkurrenz ist ja einstweilen noch recht überschaubar. Das mag sich im Laufe des Jahres möglicherweise ändern!" (FONO FORUM, Februar 2014)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klaviersonaten (Hyperion, DDD, 2012)

The Observer: "CPE Bach verkörpert perfekt den rebellischen Sohn. Seine Sonaten zeichnen sich durch eine brillante Kontrapunktik aus, die er zweifelsohne von seinem Vater gelernt hat, zeigen aber auch die eigene Stilistik Carl Philipp Emanuels. Das packende Spiel Danny Drivers ist ein lohnenswertes Hörerlebnis."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Litaneien,Motetten,Psalmen (Sony, DDD, 2004)

FonoForum 10 / 05: »Das Gesualdo Consort tut mit scharfen Akzenten und dynamischen Rückungen ein Übriges, um für Spannung zu sorgen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Matthäus-Passion (Rondeau, DDD, 2003)

Stereo 06 / 04: "Ein bewegendes Hörerlebnis, die Aufführung dieser wiederentdeckten Passion, die Karl-Friedrich Beringer mit den historisch artikulierenden Kammer-Virtuosen Berlin sowie den glänzend vorbereiteten Windsbacher Knaben vorlegt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Klavierwerke (Hänssler, DDD, 2012/2013)

»Hier bietet sich (...) zum ersten Mal die Möglichkeit, einen lückenlosen Höreindruck vom Schaffen ›CPE‹ Bachs in einem seiner kompositorischen Kernbereiche zu gewinnen. (...) Insgesamt überzeugen ihre [Markovinas] Darstellungen durch energischen Zugriff, runden Ton, viel Sinn für die Lyrik, aber auch den geistreichen Witz der Musik Bachs. (...) Dies ist ab sofort die erste Anlaufstelle, wenn es um die Klaviermusik des ›für eine Legion geltenden‹ Bach geht.« (FONO FORUM, April 2014)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klaviersonaten, Fantasien & Rondo (Challenge, DDD, 2014)

»Eine interpretatorische Kostbarkeit, die ganz im Sinne Bachs unmittelbar ›herzrührend‹ wirkt ...« (Fono Forum, Juni 2015)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Bürgercapitainsmusik 1780 (CPO, DDD, 2014)

klassik-heute. com 06 / 2016: »Bei der instrumentalen Begleitung wird nicht gespart: Pauken und Trompeten setzen feierliche Akzente, Flöten, Oboen, Fagott und Hörner ergänzen die Streicher zu einem farbigen Orchesterklang. Die israelische Cembalistin Ira Hochman erweist sich mit ihrem 2007 gegründeten Ensemble barockwerk hamburg als berufene Interpretin dieses Doppelwerks. Mit Schwung, jedoch ohne dramatisierende Übertreibung führt sie ihre Musiker durch dieses facettenreiche Werk, das zwar seinen Charakter als Gebrauchsmusik nicht leugnet, aber immer wieder mit überraschenden melodischen und klangfarblichen Momenten aufwartet.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Große Festkantaten (CPO, DDD/LA, 2014)

klassik. com 05 / 2017: »Eine ausgesprochen erfreuliche Veröffentlichung, die uns klar macht, dass das 18. Jahrhundert musikalisch wahrlich aus mehr besteht als Bach und Händel einerseits und Haydn und Mozart andererseits.«
MusicWeb 7 / 2017: "Die Aufnahme des Monats... Ich würde sogar so weit gehen, dass dies die aufschlussreichste CD des Jahres 2017 sein könnte."

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 17. Dezember 2017