DVD-Tipps zu 'Ludwig van Beethoven (1770-1827)'

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (CMajor, 2011)

FonoForum 03 / 12: "Hier wird wirklich nichts dem Zufall überlassen, und es ist eine Freude, zu erleben, wie Buchbinder und die differenziert musizierenden Philharmoniker miteinander kommunizieren und sich gegenseitig die 'Bälle zuspielen'. Wie Buchbinder in den Orchesterexpositionen der Einleitungssätze des ersten und dritten Konzerts dramatische Akzente zu setzen versteht und wie er diese Impulse dann mit dem Klavier aufgreift, das ist schon eine Klasse für sich."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (CMajor, 2011)

FonoForum 03 / 12: "Hier wird wirklich nichts dem Zufall überlassen, und es ist eine Freude, zu erleben, wie Buchbinder und die differenziert musizierenden Philharmoniker miteinander kommunizieren und sich gegenseitig die 'Bälle zuspielen'. Wie Buchbinder in den Orchesterexpositionen der Einleitungssätze des ersten und dritten Konzerts dramatische Akzente zu setzen versteht und wie er diese Impulse dann mit dem Klavier aufgreift, das ist schon eine Klasse für sich."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (CMajor, 2011)

FonoForum 03 / 12: "Hier wird wirklich nichts dem Zufall überlassen, und es ist eine Freude, zu erleben, wie Buchbinder und die differenziert musizierenden Philharmoniker miteinander kommunizieren und sich gegenseitig die 'Bälle zuspielen'. Wie Buchbinder in den Orchesterexpositionen der Einleitungssätze des ersten und dritten Konzerts dramatische Akzente zu setzen versteht und wie er diese Impulse dann mit dem Klavier aufgreift, das ist schon eine Klasse für sich."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (CMajor, 2011)

FonoForum 03 / 12: "Hier wird wirklich nichts dem Zufall überlassen, und es ist eine Freude, zu erleben, wie Buchbinder und die differenziert musizierenden Philharmoniker miteinander kommunizieren und sich gegenseitig die 'Bälle zuspielen'. Wie Buchbinder in den Orchesterexpositionen der Einleitungssätze des ersten und dritten Konzerts dramatische Akzente zu setzen versteht und wie er diese Impulse dann mit dem Klavier aufgreift, das ist schon eine Klasse für sich."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.1-5 (CMajor, 2011)

FonoForum 03 / 12: "Hier wird wirklich nichts dem Zufall überlassen, und es ist eine Freude, zu erleben, wie Buchbinder und die differenziert musizierenden Philharmoniker miteinander kommunizieren und sich gegenseitig die 'Bälle zuspielen'. Wie Buchbinder in den Orchesterexpositionen der Einleitungssätze des ersten und dritten Konzerts dramatische Akzente zu setzen versteht und wie er diese Impulse dann mit dem Klavier aufgreift, das ist schon eine Klasse für sich."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Missa Solemnis op.123 (CMajor, 2012)

»Samtweicher, organischer und selbst in heikelsten Passagen unangestrengter Klang zeichnet den Niederländischen Rundfunkchor aus, und das Concertgebouw-Orchester zeigt einmal mehr, dass es zu den besten Klangkörpern der Welt gehört. Das alles gibt es in HD und mit einer Tonspur, die einem aufwendigen Audio-Mitschnitt nicht nachsteht.« (FONO FORUM, September 2013)

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Fidelio op.72 (DGG, 1978)

E. Pluta in FonoForum 02 / 07: "Gundula Janowitz spielt die Titelrolle sehr glaubwürdig und singt sie Respekt gebietend. René Kollo, dessen Florestan kein Schmerzensmann ist, sondern ein unbeugsamer Kämpfer für Menschenrechte, meistert die heikle Kerkerarie ohne Mühe. Eine herausragende Leistung bietet Lucia Popp als Marzelline."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1-9 (DGG, 1967-1977)

Künstler: Gundula Janowitz, Christa Ludwig, Walter Berry, Jess Thomas, Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinsonaten Nr.1-10 (DGG, 1998)

L. Brandt in Scala Nr. 6 / 98: "Anne-Sophie Mutter kann machen, was sie will - das Ergebnis ist immer außergewöhnlich. Die an der Moderne gereifte Musikerin hat sich bei ihrer Rückkehr zur Klassik vorgenommen, das Vorurteil von den geigerisch undankbaren, unbequemen Beethoven-Sonaten zu zertrümmern. Das gelingt ihr bestens."

Weitere DVDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 15. November 2018