CD-Tipps zu 'Luciano Berio (1925-2003)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Solo für Posaune & Orchester (BIS, DDD, 2006)

H.Arnold in FonoForum 08/07: "Lindberg bewältigt allesmit geradezu beängstigender Perfektion. Glücklicherweisesteht ihm mit Peter Rundel ein souveräner Dirigent zurSeite, der dem bestens disponierten Orchester die gesamteKlangpalette von zart verhauchten Klangschleiern bismartialischem Donnergetöse auf den Punkt genau entlockt."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Voci für Viola & Orchester (ECM, DDD, 2000)

T. Urbach in FonoForum 3/02: "Die Vorlagen für Berios"Voci" und "Naturale" sind oft modal gehaltene sizili-anische Gesänge. Das Glück dieser Aufnahme ist derleidenschaftliche Impetus, mit dem die Musiker diesenkleinen melodischen Radius ausschreiten. Kim Kashkashianversteht es einmal mehr, den Gesang als Grundlage ihreswunderbaren Violatons mitschwingen zu lassen. So ent-steht ein instrumentales Feuer, das die Intensität derVorlagen unmittelbar in die Kunstmusik hinüberrettet."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Berio to sing (harmonia mundi, DDD, 2020)

»Das Richardot in der neuen und alten Musik gleichermaßen zu Hause ist, hat die Gestaltung einer Musik, die so poetisch zwischen den Zeiten und Stilen flottiert, ganz spürbar begünstigt. Auch die Realisierung von ›Sequenza III‹ (1966), ein Klassiker der experimentellen Vokalkomposition, erscheint hier mühelos virtuos und wandlungsfähig, ganz ohne unnötige Theatralik.
Aber auch die Akteure von Les Cris de Paris bieten hier – vokal und instrumental – eine exzellente Performance ...« (Fono Forum, August 2021)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Chemins I,II,IIb,IIc,III,IV,V,Kol od (VI),Recit (VII) (bastille musique, DDD, 2016/2017)

Preis der deutschen Schallplattenkritik: Bestenliste 2/2020 (Zeitgenössische Musik) Pizzicato Magazine: Supersonic Award 02/2019

»Luciano Berio komponierte insgesamt neun Stücke mit dem Titel »Chemins«, die sich alle auf jeweils eine seiner berühmten »Sequenze« beziehen – jene Solostücke, die zwischen 1958 und 2002 entstanden sind. Die »Chemins« fügen den Soloparts ein orchestrales Ensemble hinzu und verwandeln sie damit in kleine und äußerst hörenswerte Konzertstücke. Zwar sind sie nicht als ein Zyklus von Berio angelegt. Doch dem WDR Sinfonieorchester ist jetzt das wirklich verwegene Projekt gelungen, erstmalig alle neun »Chemins« auf einer Doppel-CD zu veröffentlichen. Eine editorische Sensation! Chapeau vor allen Beteiligten!« (Marita Emigholz, Preis der deutschen Schallplattenkritik)

»Die Werke haben den Berio typischen Ausdruck, der auch stilgerecht entwickelt wird. Vom fast verhaltenen ersten Weg mit Soloharfe [...] geht es dann auf die wundervolle Entdeckungsreise, die sich sicher nur bei mehrmaligem oder gezielt partiellem Hören voll erschließen kann.« (Uwe Krusch, Pizzicato Magazine)

»... ist diese erste Gesamteinspielung (...) eine Großtat des WDR. Bemerkenswert auch, dass die halsbrecherischen Solo-Partien nicht nur von externen Solisten wie Christophe Desjardins (Viola), sondern auch von Orchestermusikern teils bravourös realisiert wurden. So setzen der Bassklarinettist Andreas Langenbuch und ein entfesselter Orchesterapparat in ›Chemins IIc‹ tumultartige Energien frei – ein Höhepunkt dieser Veröffentlichung.« (Fono Forum, Juli 2020)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
The Wallace Collection - Hammered Brass (Linn, DDD, 2001)

ClassicsToday: »Eine empfehlenswerte Sammlung fürBlechbläser-Fans und eine bedeutende Bereicherung fürFreunde zeitgenössischer Musik.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Theatre of Voices - Stories (Berio and Friends) (harmonia mundi, DDD, 2010)

FonoForum 08/11: "Hauptwerk dieser "Stories" (ohne Geschichten): Luciano Berios "A Ronne". Köstlich, mitwelcher Hingabe und Wandlungsfähigkeit die fünfVokalsolisten in diesem Jahrmarkt der Affekte unterwegssind, ein veritables "Theater für das Ohr". Herausragendauch die Darbietung von Cathy Berberians "Stripsody". Siepräsentiert die Kultsängerin der musikalischen Avantgardeals "Komponistin" eines vokalen "Comic-Strip" - klingendePop Art sozusagen: "Do you like blondes with curlyhair?... Splash - Boom - Bäng..."

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 23. Februar 2024