Johannes Brahms (1833-1897)

Klavierstück

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Klavierstück
Entstehungszeit: 1853
Besetzung: Klavier solo
Autograph: Universitätsbibliothek Princeton

Hintergrundinformation:

Die Entdeckung dieses Klavierstückes von Johannes Brahms aus dem Jahr 1853 geschah im Frühjahr 2011 durch das Auktionshaus „Doyle's of New York“. Im Auktionskatalog beschrieb Dr. Michael Struck von der „Neuen Brahms Gesamtausgabe“ das unbekannte Klavierstück und erkannte die motivischen Ähnlichkeiten zum Scherzo des zweiten Satzes des Horntrios op. 40, welches allerdings von Brahms erst 12 Jahre später komponiert wurde.

Dieses Klavierstück von Johannes Brahms fand sich im Gästebuch des Göttinger Musikdirektors Arnold Wehner, bei dem Brahms eingeladen war. Es enthält zahlreiche autographe Eintragungen (u.a. von Robert und Clara Schumann, Felix Mendelssohn, Franz Liszt, Nicolo Paganini u.a.) und eben auch dieses Klavierstückes von Johannes Brahms auf einem Blatt des Albums. Das Gästebuch wurde am 20. April 2011 in New York versteigert. Die Universitätsbibliothek von Princeton bekam den Zuschlag.
Letzte Änderung am 25. Januar 2012

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de