Johannes Brahms (1833-1897)

Von ewiger Liebe

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Von ewiger Liebe
Entstehungszeit: 1864
Besetzung: Singstimme und Klavier
Opus: op. 43 Nr. 1: Vier Gesänge für eine Stingstimme mit Begleitung des Pianoforte componirt von Johannes Brahms - N. ...
McCorkle Opus 43 Nr. 1: VIER GESÄNGE für eine Singstimme und Klavier - Nr. 1 Von ewiger Liebe (nach dem Wendischen)

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die Schöne Magelone op.33 (Audite, ADD, 1952/54)
Johannes Brahms (1833-1897)

G. Persché in FonoForum 07 / 07: "Dieskau singt mit kernigem, virilem Ton und großer Natürlichkeit, verbindet das Expressiv-Eindringliche mit den zartesten Nuancen."

Text:

Textdichter: Josef Wenzig
Sprache: deutsch
Liedtext: Dunkel, wie dunkel in Wald und in Feld!
Abend schon ist es, nun schweiget die Welt.
Nirgend noch Licht und nirgend noch Rauch,
Ja, und die Lerche sie schweiget nun auch.
Kommt aus dem Dorfe der Bursche heraus,
Gibt das Geleit der Geliebten nach Haus,
Führt sie am Weidengebüsche vorbei,
Redet so viel und so mancherlei:
"Leidest du Schmach und betrübest du dich,
Leidest du Schmach von andern um mich,
Werde die Liebe getrennt so geschwind,
Schnell wie wir früher vereiniget sind.
Scheide mit Regen und scheide mit Wind,
Schnell wie wir früher vereiniget sind."
Spricht das Mägdelein, Mägdelein spricht:
"Unsere Liebe sie trennet sich nicht!
Fest ist der Stahl und das Eisen gar sehr,
Unsere Liebe ist fester noch mehr.

Eisen und Stahl, man schmiedet sie um,
Unsere Liebe, wer wandelt sie um?
Eisen und Stahl, sie können zergehn,
Unsere Liebe muß ewig bestehn!"
Letzte Änderung am 6. März 2008

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de