CD-Tipps zu 'Anton Bruckner (1824-1896)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
11 lateinische Motetten (Hyperion, ADD, 82)

The Monthly Guide:"Eine superbe Platte...,herrlich gesungen und aufgenommen.DieseStücke kennenzulernen ist eine bewegendeErfahrung,wenn die Darstellungen so überra-gend sind wie diese hier.Sehr empfehlens-wert.Platte des Monats."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
14 lateinische Motetten (Capriccio, DDD, 1985)

W.Rogge im Musikmarkt Nr.11/87: "Althergebrachte Formen verbinden sich mit unverkennbar Brucknerschen harmonischen Wendungen, mit Steigerungen sinfonischer Art. Der Dresdner Kreuzchor hat diese Tradition verinnerlicht.Großartige Klangflächen werden hier ausgebreitet, auf denen sich eindrucksvolle Steigerungen aufbauen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Geistliche Chormusik (DGG, ADD, 1962-1971)

»Bedeutende Darstellung der wesentlichen Werke geistlicher Musik Bruckners.« (stereoplay)
»Eindringliche, außerordentlich dynamische Differenzierungskunst. Die beiden Chöre, die Solisten und das Orchester bilden jeweils eine glückliche Einheit. Ein wichtiges Vermächtnis.« (FonoForum)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierwerke (Hänssler, DDD, 2017)

»Diese Aufnahmen von immerhin 32 Stücken müssten (nicht nur) alle Freunde Bruckner'scher Musik besitzen, zumal sie hier außerordentlich gewissenhaft eingespielt werden: ohne Augenzwinkern oder Unter- oder Übertreibungen, vielmehr nüchtern-sachlich, aber nicht unbeteiligt, glatt, emotionslos oder womöglich sogar verkitscht, sodass man diese Musik gewissermaßen ohne aufdringliche ›Interpretation‹ auf sich wirken lassen kann. Und das lohnt!« (Fono Forum, August 2018)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Linos Ensemble - The Chamber Music Arrangements (Capriccio, DDD, 1999-2015)

»Die Wiedergabe durch das Linos Ensemble ist hervoragend in ihrer dynamischen Differenziertheit, klanglichen Ausgewogenheit und espressiven Dichte.« (stereoplay)

»Dem Linos Ensemble gelingt eine vibrierende Interpretation, klar und emotional zugleich.« (Fono Forum 2016)

»Die Lieder profitieren nahezu einschränkungslos von der akustischen Auflichtung, welche überdies für neue, interessante Farbschattierungen sorgt. Das passt zum Vokalstil von Marion Eckstein. Sie führt ihren auch in extremen Bereichen verlässlichen Mezzo linear und verzichtet auf ›Trauerdruck‹, womit sie sich von allzu emotionsgesättigten Interpretationen angenehm abhebt.« (FonoForum)

»Rademacher meistert seinen Part unangestrengt souverän mit schlankem Ton, er ist in dieser Kostellation mehr Primus inter pares als der hervortretende Solist. Vielleicht wird Regers Violinkonzert durch diese Einspielung wieder ein wenig populärer.« (FonoForum)

»Die Ausbreitung der Arrangements die zwischen 1918 und 1921 im Wiener Verein für musikalische Privataufführungen geboten wurden, ist eine programmatische Tat des WDR und des Linos-Ensembles. Schön, dass Capriccio sie auf CD nachvollziehbar macht. Denn die von Schönberg und seinen Schülern erstellten Versionen werfen immer wieder ein erhellendes Licht auf die gebotenen Werke. Perlen vom Rand des Repertoires.« (stereoplay)

»Alle acht CDs gibt’s jetzt in einer Box – eine faszinierende und ungewöhnliche Reise mit Schönberg und Mahler, Busoni und Zemlinsky, Berg, Debussy, Webern und Reger. Ausgezeichnet und mit Lust musiziert.« (Fono Forum - Weihnachtstipp)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Motetten (Ondine, DDD, 2019)

»Wie schön das Ensemble diese Musik singt! Der warme, füllige Klang des mit nur 24 Sängerinnen und Sängern besetzten Chors passt wie gemalt zur dunklen Leuchtkraft der Werke.« (Fono Forum, Januar 2021)

"Für Motetten ist Anton Bruckner nicht bekannt – zu Unrecht beweist der lettische Rundfunkchor mit seiner neuen CD. Nicht nur, dass Bruckner sie ein Leben lang schrieb, sondern auch, weil man in ihnen sein Genie auf engem Raum erlebt. Die großartige Interpretation seiner Werke macht dieses Album zu einer echten Empfehlung." (deutschlandfunk.de)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Requiem (Accentus, DDD, 2018)

»Die Interpretation zeichnet sich auch durch eine große Ausgewogenheit aus, mit einer vorbildlichen Balance zwischen Solostimmen, Chor und Orchester.« (Pizzicato.lu – 5/5 Punkte)

»Die neue Aufnahme von Bruckners Requiem und weiteren Trauermusiken des Komponisten überzeugt auf ganzer Linie. Der RIAS Kammerchor und die Akademie für Alte Musik Berlin unter Lukasz Borowicz zelebrieren diese mal anrührende, mal aufrührende Musik ohne zu viel Pathos oder gar Sentimentalität.« (WDR3 Tonart)

»Die Akademie für Alte Musik Berlin bringt nicht nur fein abgetönte Streicher, sondern darüber hinaus klangbildprägende historische Bläserfarben ein, die in den eingeschobenen Bläsersätzen (›Aequales‹) die Einspielung zusätzlich gliedern. Überaus klangschön präsentiert sich der RIAS-Kammerchor: mit schön verschmolzenen Stimmgruppen, einem feinen Tenor, profundem Bass und sauberen Sopranhöhen.« (Fono Forum, März 2020)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Symphonien in Orgeltranskriptionen Vol.2 (Oehms, DDD, 2020)

»Albrechts Spiel besticht gerade durch seine Detailtreue und rhythmische Konsequenz, die den sinfonischen Schwung nie vernachlässigen – bei hohem Anspruch ans virtuose Können.« (Fono Forum, September 2022)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Symphonien in Orgeltranskriptionen Vol.3 (Oehms, DDD, 2021)

»Hansjörg Albrecht spielt Bruckners dritte Sinfonie in ihrer finalen Fassung farbenprächtig und äußerst abwechslungsreich auf der Orgel ein.« (concerti.de)

»Albrechts Spiel besticht gerade durch seine Detailtreue und rhythmische Konsequenz, die den sinfonischen Schwung nie vernachlässigen – bei hohem Anspruch ans virtuose Können.« (Fono Forum, September 2022)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
philBlech Wien (DGG, DDD, 2012)

Kurier 01/2013: »Wenn sich die Blechbläser der Wiener Philharmoniker zusammentun, um eine neue Formation zu gründen, ist das Echo laut und extrem gut. So geschehen bei der Gruppe philBlech Wien, die auf ihrer ersten CD Werke von Mozart, Bruckner, Verdi oder Wagner in tollen Arrangements und dabei höchst seriös interpretieren.«

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 29. Januar 2023