Georgi Catoire (1861-1926)

Catoire, Georgi

Persönliche Daten:

Geburtstag: 27. April 1861 (15. April 1861)
in Moskau, Russland
Todestag: 21. Mai 1926
in Moskau, Russland
Namensformen: russisch Георгий Катуар
englisch Georgy Catoire
französisch Georges Catoire
Bemerkung: Georgi Lwowitsch Katuar (so die eigentliche deutsche Schreibweise seines Names) studierte Mathematik in Moskau, war Klavierschüler von Karl Klindworth in Berlin und dann Schüler von Nikolai Rimski-Korsakow, Anatoli Ljadow, Alexander Tanejew und Anton Arenski. Ab 1916 war er Professor am Moskauer Konservatorium, wo er u.a. Dmitri Kabalewski und Leonid Polowinkin unterrichtete. Er komponierte eine Sinfonie, eine sinfonische Dichtung, ein Klavierkonzert, kammermusikalische Werke, eine Kantate, Chorwerke, Lieder und Klavierstücke. Zudem verfasste er mehrere musiktheoretische Schriften. Sein Stil ist von Peter Tschaikowski und Richard Wagner beeinflusst.

Werkverzeichnis:

Werke sortiert nach Opuszahl 23 Einträge
Werke sortiert nach Musikgattung 23 Einträge
Werke sortiert nach Entstehungszeit 2 Einträge
Werke sortiert nach Titel 23 Einträge

Kaufempfehlungen:

CDs mit Werken von Georgi Catoire
Letzte Änderung am 15. April 2018

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de