CD-Tipps zu 'Alphons Diepenbrock (1862-1921)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Orchesterlieder (CPO, DDD, 2013)

Badische Neueste Nachrichten 01 / 2016: »Begemann singt die Orchesterlieder mit seinem flexiblen Bariton in kongenialer Übereinstimmung mit dem Dirigenten mit großer Emotionaler Anteilnahme, ohne dabei Diktion oder Textverständlichkeit zu vernachlässigen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Orchesterwerke (Chandos, DDD, 89/90)

G. Wienke in FonoForum 9 / 90: »Nahezu unbekannte Werke, die im Ausdrucks- und Klanggestus der Spätromantik Wagners und Strauss' zuzuordnen sind. Klanglich und musikalisch bleiben keine Wünsche offen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
150th Anniversary Box (Etcetera, ADD/DDD, 1980-2012)

Künstler: Annette de la Bije, Arleen Auger, Christoph Pregardien, Janet Baker, Elly Ameling, Emmy Verhey, Robert Holl, Netherlands Radio Choir, Quink Vocal Ensemble, Residentie Orchestra, Concertgebouw Orchestra, Willem van Otterloo, Bernard Haitink, Uwe Gronostay

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonische Dichtungen (CPO, DDD, 2014)

klassik-heute. com 08 / 2016: »Die drei Schauspielmusiken sind tatsächlich von spätromantisch farbenreicher und schillernder Natur. Der Tonsprache Wagners und Strauss' nahestehend, lassen sie auch einen impressionistischen Einschlag erkennen, besonders die be- und verzaubernde Muik zu Marsyas. Bei aller Klangfülle gewinnt der niederländische Dirigent Antony Hermus nicht nur der ›Elektra‹-, sondern jeder der drei Partituren eine Durchsichtigkeit ab, welche die Spannung - selbst in dynamischen Grenzbereichen - über die gesamte Spielzeit der CD glücklicherweise hoch hält.«
FonoForum 11 / 2016: »Süchtig machender Stoff, blenden gespielt: die sinfonischen Dichtungen des niederländischen Spätromantikers Alphons Diepenbrock mit den Bamberger Symphonikern.«
klassik. com 11 / 2017: »Den jungen holländischen Dirigenten Antony Hermus muss man wahrscheinlich niemandem mehr vorstellen - er hat in den letzten Jahren eine erstaungliche internationale Karriere mit Opernproduktionen und Konzertrepertoire gemacht. Die drei hier versammelten Stücke sind eine lohnenden Horizonterweiterung für Klassik-Fans. Im Booklet schildert Lea Samama ausführlich die Details zu den drei Werken und hilft, einen Zugang zu Diepenbrock und seinen drei Symphonien zu finden.«

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 10. Dezember 2017