Robert Franz (1815-1892)

Franz, Robert

Quelle: Wikipedia

Persönliche Daten:

Geburtstag: 28. Juni 1815
in Halle (Saale), Deutschland
Todestag: 24. Oktober 1892
in Dessau, Deutschland
Bemerkung: Robert Franz (eigentlich Robert Franz Julius Knauth) nahm ab 1835 Kompositions- und Orgelunterrricht bei Friedrich Schneider in Dessau. Im Jahr 1841 wurde er Organist der Ulrichskirche in Halle, 1842 Dirigent der Singakademie und 1859 Universitätsmusikdirektor. Wegen eines Gehörleidens musste er 1867 alle Ämter aufgeben. Er schrieb über 350 Klavierlieder, einen doppelchörigen Psalm (Ps. 117), ein Kyrie für Chor und Soli, Lieder für gemischten Chor und Männerchor. Er arrangierte viele Oratorien Händels, einige Werke Bachs und Mozarts für den "Geschmack der Zeit" entsprechend um und forderte schon zu Lebzeiten viel Widerspruch damit hervor. Seine zumeist knappen, kompositorisch oft dem Choral und Volkslied verpflichteten Lieder, haben sich teilweise bis heute behaupten können.

Werkverzeichnis:

Werke sortiert nach Opuszahl 4 Einträge
Werke sortiert nach Musikgattung 4 Einträge
Werke sortiert nach Titel 4 Einträge

Kaufempfehlungen:

CDs mit Werken von Robert Franz
Noten zu Werken von Robert Franz bei Notenlager

Weiterführende Links:

Deutschsprachiger Artikel bei Wikipedia deutsch
Eintrag im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek deutsch
Eintrag im WorldCat-Bibliothekskatalog deutsch/englisch
Englischsprachiger Artikel bei Wikipedia englisch
Eintrag in der Library of Congress englisch
Letzte Änderung am 31. Dezember 2017

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de