CD-Tipps zu 'Karl Goldmark (1830-1915)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien Nr.1 "Ländliche Hochzeit" & Nr.2 (BIS, DDD, 2009/2011)

,,Lan Shui und das Sinfonieorchester aus Singapur leisten inspirierte und inspirierende Überzeugungsarbeit für ein klangvolles, gut gelauntes und sehr farbig orchestriertes Opus. Goldmarks zweite Sinfonie wirkt dagegen eher konservativ, doch auf ebenso hohem Niveau." (FONO FORUM, Oktober 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Violinkonzert op.28 (Sony, DDD, 99)

E. Bezold in Stereo 4 / 00: »Mit großem tonlichen Raffinement widmet sich Bell der herben, dunklen, weitbogigen Melodik, die ja voller Schwermut und Melancholie steckt. Esa-Pekka Salonen und die prächtig mitziehenden Philharmoniker aus Los Angeles erweisen sich als reaktionsschnell mitgestaltende Partner. Man spürt halt die Vertrautheit des Finnen mit dem Vokabular seines Landsmannes Sibelius, vor allem bei den berückend schön durchgeformten Melismen und den schwungvoll wiedergegebenen Skalen. Eine Nervenmusik von aufrüttelnder Größe.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Merlin (Profil, DDD, 2009)

"Ein rauschendes Klangfest, in dem Schaller das Orchester auch schon einmal von den Zügeln lässt, um Goldmarks Expressionismus zu frönen, dann nimmt er es für träumerische Gedanken wieder an die Kandare und spannt ein märchenhaftes Panoptikum der Gegensätze. Schaller macht seinem Ruf als Meisterdirigent und Entdecker des Repertoires auf dieser Aufnahme alle Ehre." ECHO-Klassik-Preis Magazin

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klaviertrios opp.4 & 33 (Hun, DDD, 96)

P. Korfmacher in FonoForum 10 / 97: "Glutvolle Emphase, virtuose Spielfreude, überschäumendes Temperament, sehnende Melancholie sind die Stärke von Danilova, Bartos und Ivanickaia, die übrigens wunderbar zu- sammenspielen und sehr sensibel aufeinander ein- gehen. Opus 4 aber kann man sich schöner gespielt kaum vorstellen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die Königin von Saba (CPO, DDD, 2015)

der-neue-merker. eu 05 / 2016: »Rund herum bietet diese Produktion aus Freiburg, für die der differenziert und elegant effektvoll dirigierende Generamusikdirektor der Stadt Freiburg, Fabrice Bollon, musikalisch verantwortlich zeichnet, viel Erfreuliches. Die hohe musikalische Qualität der Aufnahme ist auch dem exzellenten Opern- und Extrachor des Theaters Freiburg sowie dem farbenprächtig aufspielenden Philharmonischen Orchester Freiburg zu verdanken. Also, wer vor ›Land des Lächelns‹ oder ›Samson und Dalilah‹ oder ›Der Afrikanerin‹ nicht zurückschreckt, wird auch seine helle Freude mit er Königin von Saba haben. Mehr als eine Empfehlung, ein Muss für alle Opernfreunde!«
pizzicato. lu 05 / 2016: »Die Leistung des Dirigenten, der Goldmarks Musik von Pathos und süß-klebrigem Pomp befreit hat, kannman nicht genügend unterstreichen. Das Freiburger Orchester reagiert mit viel Engangement, Spielfreude und Dynamik auf sein Dirigat. Sehr gut sind auch die Chöre. In der Tenorrolle des Assad ist Nutthaporn Thammathi eine großartige Besetzung: seine Stimme ist wohl timpiert und klingt mühelos, zudem auch noch sehr textverständlich. So kann man diese cpo-Einspielung nur empfhehlen. Sie ist eindeutig packender und im Ganzen auch geschlossener als die Hungaroton-Einspielung unter Adam Fischer aus Budapest.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierquintette opp.30 & 54 (CPO, DDD, 2006)

klassik-heute. com 09 / 08: »Lohnende Ausgrabungen, die mit allerhand Überraschungen aufwarten. Was seinen oftmals schlichten Themen während eines höchst elaborierten Satzverlaufs widerfährt, ist nicht selten in hohem Maße erstaunlich. Auf dem Feld der nachwagnerschen Harmonik bewegte sich Goldmark souverän, und auch impressionistischen Klängen gegenüber verschloss er keineswegs sein Ohr.«
klassik. com 09 / 08: »Exquisite Klavier-Kammermusik«
Ensemble 12 / 08: »Die 5-Sterne-Aufnahme«
FonoForum 01 / 09: »Ein geradezu jugendlich schwelgendes Meisterwerk des damals bereits 85-jährigen Komponisten; zu hören in einer erstklassigen Interpretation und begleitet vom besten Booklet-Text des Jahres.«

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 10. Dezember 2017