Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Israel in Egypt

(Israel in Ägypten)

Allgemeine Angaben zum Oratorium:

Titel: Israel in Egypt
Titel deutsch: Israel in Ägypten
Titel französisch: Israël en Égypte
Entstehungszeit: 1738
Uraufführung: 4. April 1739 in London (King's Theatre, Haymarket)
Besetzung: Soli (SSATBB), Chor und Orchester
Spieldauer: ca. 110 Minuten
Bemerkung: Es ist nicht überraschend, dass dieses Oratorium häufig zur Aufführung gebracht wird: Virtuose Chorsätze wechseln mit brillanten Orchesterpassagen und führen das Auditorium beim Auszug Israels aus Ägypten musikalisch durch die biblischen Passagen und das Rote Meer.
Opus: HWV 54

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Israel in Egypt (Erato, DDD, 1989)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)

E. Bezold in HiFiVision 1 / 91:"Das Heldenepos des israelischen Volkes lebt von prachtvollen Chören; solistische Beiträge spielen nur eine untergeordnete Rolle. Interpretation und Klangqualität: sehr gut."

weitere ...

Zum Oratorium:

Art: Oratorium in drei Teilen
Libretto: Charles Jennens (?) (1707-1773) nach der Bibel
Sprache: englisch

Handlung:

1. Teil:
'The Lamentation of the Israelites for the Death of Joseph' (Die Klage der Israeliten über Josephs Tod)

Im ersten Teil wird über den Tod Josephs berichtet. Das ganze Volk ist in Trauer um den Gerechten. Ein Mächtiger und Großer ist gefallen, dessen gerechtes Urteil ihn kleidete. Joseph war ein gütiger und bescheidener Retter der Armen, die Stimme derjenigen, die kein sonst Gehör finden. Sein Tod mag zwar sein Leben beendet haben, aber er wird Israel ewig im Gedächtnis bleiben. Seine Name lebe allezeit.

2. Teil:
Exodus (Der Auszug)

Ein neuer König herrscht über Ägypten. Der Name Josephs ist ihm fremd, und auch seine Taten sind ihm unbekannt. Er knechtet das Volk und unterdrückt es mit Härte. Die Kinder Israels stöhnen unter der Last, und ihr Hilfeschrei steigt auf zu Gott. Und dieser sendet Moses nach Ägypten, um den Fronvögten die Zeichen Gottes zu zeigen:

Er verwandelt ihre Wasser in Blut.
Das Land bringt überall Frösche hervor.
Das Vieh stirbt an der Pest.
Geschwüre brechen aus Mensch und Tier heraus.
Fliegen und Läuse erobern die Häuser.
Heuschrecken vernichten die Ernte.
Hagel und Feuer gehen auf die Erde nieder.
Dunkelheit überkommt das ganze Land.
Und ägyptische Erstgeborene werden erschlagen.

Aber sein Volk Israel führt er fort. Er teilt das Rote Meer, um die Israeliten aus Ägypten herauszuführen. Als die Wasser des Meeres sich wieder vereinigen, werden alle Feinde Israels darin begraben. Und Israel sieht diese große Tat und fürchtet den Herrn.

3. Teil:
Moses' Song (Moses' Lobgesang)

Der dritte Teil erzählt von Moses' und Israels Loblied auf den Herrn. Der Herr hat glorreich gesiegt und ist die Rettung. Ihm soll man eine Wohnung bereiten und ihn preisen. Keiner ist Gott gleich, er allein hat Israel erlöst.

Letzte Änderung am 6. Dezember 2006
Beitrag von Markus Hillenbrand

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de