Joseph Haydn (1732-1809)

Missa in Angustijs

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Missa in Angustijs
Untertitel: Nelsonmesse
Tonart: d-Moll
Entstehungszeit: 1798
Uraufführung: 23. September 1798 in der Pfarrkirche St. Martin zu Eisenstadt
Besetzung: 4 Solostimmen (SATB), 4-stimmiger gemischter Chor, Orchester und Orgel
Spieldauer: ca. 40 Minuten
Bemerkung: Anfang August 1798 konnte Admiral Nelson die französische Flotte bei Abukir vor Alexandria in die Enge treiben und in einem der gefeiertsten Siege der alliierten Mächte in diesem langen, scheinbar hoffnungslosen Krieg vernichtend schlagen. Haydn wusste bestimmt nichts von dieser Seeschlacht als er an der Messe arbeitete, aber gleich nach der ersten Aufführung in der Pfarrkirche St. Martin zu Eisenstadt wurde die "Missa in Angustijs" (ein seltsamer Titel, der vielleicht als "Messe in Zeiten großer Not" übersetzt werden kann) allgemein als "Nelson Missa" bezeichnet. Als sich der Admiral mit Lord und Lady Hammilton 1800 in Eisenstadt aufhielt, bekam er sie wahrscheinlich zu hören.
Opus: Hob XXII:11: Missa in Angustijs „Nelsonmesse”

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Messe Nr.11 "Nelsonmesse" (Warner, DDD, 1997)
Joseph Haydn (1732-1809)

D. Steppuhn in FonoForum 2 / 99: »Kirchenmusik als ergreifendes Wechselbad der Gefühle, von allen Interpreten wirkungsvoll gestaltet.«

weitere ...

Teile:

1. Teil: Kyrie
2. Teil: Gloria
3. Teil: Credo
4. Teil: Sanctus
5. Teil: Benedictus
6. Teil: Agnus Dei

Text:

Sprache: latein
Letzte Änderung am 30. Dezember 2015

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de